ReviewAlbum

Band
HEIR APPARENT 
Kategorie
Album 
Heft
RH #15 
Titel
Graceful Inheritance 
Erscheinungsjahr
1986 
Note
10.0 

Wie schon im Interview angekündigt, hat das Warten auf HEIR APPARENTs Debüt endlich ein Ende gefunden, und, um das gleich vorwegzunehmen, es hat sich gelohnt. Ohne Zweifel haben wir in bezug auf dieses US-Quintett Pionierarbeit geleistet, "Graceful Inheritance" wird aber sicherlich die anderen, noch schlummernden Publikationen wachrütteln. Zur Musik: Das phantastische 'Another Candle' eröffnet gleich mitreißend Seite eins, bevor es nicht minder niveauvoll mit 'The Servant', dem schon bekannten 'Tear Down The Walls', 'Running From The Thunder' (etwas gemäßigter), 'The Cloak' (kraftvoll und mitreißend) und dem live im Studio aufgenommenen 'R.I.P.' weitergeht. Alle Stücke besitzen einen fast unglaublichen Wiedererkennungswert, die Soli sind absolute Spitzenklasse, die ganze Band einfach genial. Seite zwei beinhaltet ebenfalls sechs Stücke, jedes für sich ein kleines Meisterwerk, auch wenn 'Master Of Invasion' ein wenig abfällt, aber dieses Manko fegt das rasante 'Nightmare' gleich wieder vom Tisch bzw. Plattenteller. Aber was muß ich noch groß Worte verlieren, der qualitätsbewußte US-Hardrock/Metal-Fan MUSS diese Platte einfach besitzen. Dieses Quintett wird mit Sicherheit noch für viel Furore sorgen, denn wer kann schon ein Debüt ohne echte Schwachpunkte nachweisen? (10)


Frank Trojan 10.0

AMAZONEMPFEHLUNG