ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #297 
Titel
ANNO 2070 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
8.5 

(Ubisoft) (PC; USK 6)
Im mittlerweile fünften Ableger der „Anno“-Serie wagen es die Entwickler aus dem Blue Byte Studio erstmals, die mittelalterlichen Gefilde zu verlassen, und verlagern das Setting in die Zukunft. Durch die globale Erwärmung hat sich 2070 das Antlitz der Erde stark verändert - ertragsarme Böden, Überflutungen, Inselbildungen prägen das futuristische Bild. In dieser neuen Welt kämpfen drei Parteien gegen-, aber auch miteinander ums Überleben und um Expansion: die Tycoons, die Ecos und die Techs. Während Letztere auf neue Technologien setzen und auch unter Wasser bauen dürfen, sind die Ecos sehr auf den Einklang mit der Natur bedacht. Die Tycoons vertrauen auf Industrie, weshalb sie schnell mit Umweltverschmutzung zu kämpfen haben.
Da die mitgelieferte Spielbeschreibung im Gegensatz zum Spiel sehr wenig umfangreich ist, ist die Kampagne als Tutorial aufgebaut, und es ist ratsam, sie zu spielen, denn ansonsten sieht man im Spiel gegen andere Spieler oder im Endlosspiel schnell kein Land mehr.
Alle drei Parteien dürfen zeitgleich gespielt werden. So können z.B. Umweltschäden der Tycoons mit Technologien der Ecos kompensiert werden. Dadurch wird es im Bau-Menü schnell unübersichtlich, und Konzentration ist gefragt. Grafisch sind die Gebäude und Einheiten sehr schön gestaltet und bieten viele kleine Details.
Der Sprung in die Zukunft ist definitiv geglückt, selbst mich Strategie-Muffel fesselt dieses „Anno“ vor den Bildschirm. 


Kai Sorge 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG