ReviewAlbum

Band
WALTONS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Back In The Saddle 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Quasilectric/H´Art (45:39)
Wer von euch alten Säcken kann sich noch an die WALTONS erinnern? Nein, ich meine nicht die Kult-TV-Serie aus den Siebzigern („Gute Nacht, John-Boy“ -„Gute Nacht, Elizabeth“), sondern das gleichnamige Berliner Cowpunk-Trio, das Anfang der Achtziger unter dem obskuren Bandnamen Johannes Paul und die Ewigen Zweiten in Borken gegründet wurde. Ich für meinen Teil hatte die Combo schon lange nicht mehr auf dem Radar, was auch daran lag, dass die WALTONS die Winchester 1994 ins Korn warfen. Seit 2004 reitet die Combo um das letzte verbliebene Gründungsmitglied, Sänger/Gitarrist Bene alias John-Boy Walton, aber wieder durch die Lande und legt mit „Back In The Saddle“ heuer den dritten Post-Reunion-Longplayer vor. Darauf feiert Marlon Kid Walton seinen Einstand als Drummer, richtig nach vorne bringt der Sohnemann Benes den für meinen Geschmack zu handzahmen Sound der Combo indes nicht. Zumal ich unter Cowpunk eher Mucke verstehe, wie sie D-A-D oder die Dezperadoz zelebrieren. Da ich aber nicht die Deutungshoheit über dieses Genre besitze und der eine oder andere Song (etwa die flotten „Country“-Hymnen ´Western Trail´ und ´Anger´ oder die Anti-Trump-Nummer ´America First´) Laune macht, vergebe ich ganz knappe sechs Zähler.


Uwe "Buffo" Schnädelbach 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen