ReviewAlbum

Band
TWENTYDARKSEVEN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Momentum 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.0 

Metalapolis/Edel (62:20)
Gerade mal vier Jahre alt ist diese Combo um Sänger Marcus Jürgens (ehemals bei Pump und Brainstorm zu Gange) und Gitarrist Peter Wagner (nicht zu verwechseln mit Peavy von Rage), trotzdem legen TWENTYDARKSEVEN mit „Momentum“ bereits ihr zweites Album vor. Laut Waschzettel orientieren sich die Herren musikalisch u.a. an Ozzy, Black Label Society, Dio und Dokken, was sicherlich einen interessanten Stilmix ergäbe, bei „Momentum“ allerdings höchstens in Sachen BLS und Gitarrenarbeit der Fall ist. Haarspray-getränkter Stadion-Rock? Klassischer Metal? Nö. Die deutsch-niederländische Connection tänzelt im schönsten Reise-nach-Jerusalem-Stil zwischen den Metal- und Hardrock-Stühlen, klingt aber deutlich moderner als die oben genannten Einflüsse. Macht gar nichts, mit erdigen Tracks wie ´Coming Home´ und ´Shotgun Heart´ fetzt die Platte trotzdem. Ein bisschen mehr roter Faden und Wiedererkennungswert darf es trotzdem noch sein.


Alexandra Michels 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG