ReviewAlbum

Band
SOLFERNUS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Neoantichrist 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
5.0 

Satanath (39:12)
Mag sein, dass SOLFERNUS aus Musikern von Root und Hypnos bestehen, doch die seit 2002 existierende Band hat bislang aus gutem Grund nichts gerissen. Ihr erst zweites Album ist ein schreiberisch, spielerisch und klanglich achtbarer Abklatsch von neueren Satyricon mit gewollt pompösem Keyboard-Tamtam hier und dort. Hängen bleibt nichts von „Neoantichrist“, denn Teefilter werden beim zigsten Aufguss eben löchrig. Dementsprechend dünn ist die blasphemische Brühe der Tschechen und schmeckt zwar bekannt, aber eben auch fad. Hätte man wenigstens den Eindruck, die Mitglieder seien mit Hingabe bei der Sache, könnte man über ihre Unselbstständigkeit hinwegsehen. Stattdessen hält man lediglich zum Schmunzeln inne, wenn man krampfhafte Wortschöpfungen wie „Mistresserpent“ liest.


Andreas Schiffmann 5.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen