RH #359RH vor 10 Jahren

Wo ist Axel Rudi Poll?

RH #239

Kann Metal 2007 noch anecken? Ein paar Szenevertreter geben sich zumindest Mühe.

EISREGEN füllen mal wieder ein Album mit den Themen »Tod, Blut, Verwesung und Sex mit Leuten, deren Handtuch schon längst geworfen wurde«, wie es unser Gesandter, Party.San-Veranstalter Jarne Brauns, sehr poetisch ausdrückt. Darüber kann die norwegische Schwarzmetall-Front um MAYHEMs Maniac und SHINING-Chef Kvarforth allerdings nur grenzdebil kichern. Selbstverstümmelungsguru Kvarforth verteilt bei einem Gig »mit eindeutigen Gesten Rasierklingen an die zum Teil minderjährigen Zuschauer, tritt einem Fan, der ihm bei heruntergelassener Hose das Gemächt gekrault hatte, vor den Brustkorb«, plant, seinem Basser live den Arm zu brechen, um ihn anschließend vom Tieftöner der Vorband ersetzen zu lassen, und prügelt sich mit dem Hakenkreuz-geschmückten Maniac. TAAKEs Hoest turnt ebenfalls mit einer Swastika über eine Essener Bühne, und WATAIN probieren´s aufm Party.San mit Hitlergruß und Absurd-Shirt, downgraden die Aktion später als »dumme Provokation« und schwadronieren durch einen ihrer üblichen Floskel-Marathons (»Sprenge die Ketten, die dir die Schafe der Gesellschaft auferlegt haben«, »Zeige ihnen den Mittelfinger und werde zur Flamme«, »Der Mensch ist eine ziemlich verachtenswerte Kreatur«), sodass sie – auch Rock-Hard-intern – künftig entweder völlig devot intellektualisiert oder müde belächelt werden. Michael Poulsen von VOLBEAT hingegen kann trotz Bathory-Shirt das ganze Gedeibel getrost den Buckel runterrutschen (»Liebe ist immer noch die größte Macht im Universum«), und Mat SINNER lässt unseren Zompf zur Schrotflinte greifen, indem er Schalke 04 als kommenden deutschen Fußballmeister herbeiorakelt. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.