RH #351Classic Albums

TYGERS OF PAN TANG

Die Chartstürmer aus Whitley Bay

Tygers Of Pan Tang

Auch wenn die NWOBHM eine landesweite Bewegung war, die von Cornwall bis in die nördlichen Highlands reichte, so gab es doch zwei regionale Zentren: zum einen natürlich die englische Hauptstadt London und zum anderen den Nordosten des Königreichs. Aus Whitley Bay, einem Vorort von Newcastle upon Tyne, stammen die TYGERS OF PAN TANG. Die von Gitarrist Robb Weir Ende 1977 gegründete Band war den „Big Three“ der NWOBHM (Iron Maiden, Saxon und Def Leppard) dicht auf den Fersen.

Sowohl die erste Single „Don´t Touch Me There“ von 1979 als auch das ein Jahr später erschienene Debütalbum „Wild Cat“ (Nummer 18 in den UK-Charts) konnten gleich auf Anhieb total abräumen. Für das Label (anfänglich noch Neat Records, später MCA) wie für die Band kam dieser Erfolg gleichermaßen aus heiterem Himmel.

»Wir waren total geplättet«, kann Gitarrist Robb Weir die Situation selbst heute noch nicht ganz fassen. »Iron Maiden waren in London zu Hause, Def Leppard in Sheffield, Saxon in Barnsley und wir in Newcastle. Das waren die ersten Bands der New Wave Of British Heavy Metal, über die Geoff Barton in diesen berühmten Artikel im „Sounds“ geschrieben hat.«

Irgendwie verlief die Karriere der Tygers speziell in der Anfangszeit wie im Zeitraffer. Noch vor der zweiten LP „Spellbound“ gab es die ersten Umwälzungen im Bandgefüge. Robb schmunzelt:

»In der Politik hätte man wohl ganz diplomatisch von einer Kabinettsumbildung geredet. Nun ja, unsere personelle Situation befand sich definitiv im Umbruch. Die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

EUROPE + EXODUS + PRETTY MAIDS + LOUDNESS + DORO + ACCEPT + ECLIPSE + PRIMORDIAL + ABBATH + GOD DETHRONED + u.v.m.12.07.2018
bis
14.07.2018
Balingen, MessegeländeBANG YOUR HEADTickets