RH #313Lauschangriff

ORPHANED LAND

Metal statt Gehirnwäsche

ORPHANED LAND

Bereits ihr letztes Album war ein Meisterwerk der Völkerverständigung und positiven Ausstrahlung, jetzt setzen ORPHANED LAND mit „All Is One“ noch einen drauf.

Den Israelis ist offensichtlich kein Weg zu weit. Auch diesmal stand eine Armee an Gastmusikern, Sängern, Songwritern, Textern und Übersetzern bereit, um der Band bei der Umsetzung eines bombastischen Nahost-Meilensteins in gleich mehreren Studios behilflich zu sein. Am Ende hatte der zurzeit angesagteste Knöpfchendreher der Szene, Jens Bogren, die nicht ganz leichte Aufgabe, die vielschichtige Musik (u.a. Orchester-Arrangement, Chor, orientalische Instrumente) zusammenzufügen.

Das Ergebnis ist beeindruckend: ORPHANED LAND pendeln geschickt zwischen Metal, Klassik und Folklore und klingen dennoch kompakter als auf dem 2010 erschienenen „The Never Ending Way Of ORwarriOR“, weil die Songs straffer inszeniert sind. Das ikonographische Artwork mit Übersetzungen der Kernaussagen ins Arabische und Türkische ist eines der aussagekräftigsten der Metal-Geschichte. Es sollte nicht erstaunen, wenn die Zusammenfügung von Davidsstern, Christenkreuz und Halbmond auch für Aufsehen außerhalb der Musikwelt sorgt. Gleiches gilt für die Textkonzepte, auf die Sänger Kobi Farhi mit Recht stolz sein kann. ORPHANED LAND betonen die Gemeinsamkeiten der Völker und Religionen und nehmen dem ewigen Konflikt die Schärfe, ohne dabei als politische Naivlinge wahrgenommen zu werden.

Kobi: »Der Titel „All Is One“ steht für die Tatsache, dass wir...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ARCH ENEMY + PARADISE LOST + SEPULTURA + GRAVEYARD + FARMER BOYS + THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA + ALESTORM + AMARANTHE + ANNISOKAY + ANY GIVEN DAY + u.v.m.15.08.2018
bis
18.08.2018
DinkelsbühlSUMMER BREEZETickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen