RH #312Interview

SUICIDAL TENDENCIES

Frohe Weihnachten

SUICIDAL TENDENCIES

Ihr Debütalbum wird dieses Jahr 30, Frontmann Mike Muir sogar stolze 50. Zum Geburtstag schenken sich die SUICIDAL TENDENCIES ihren ersten Longplayer seit der Jahrtausendwende.

„13“ klingt, als wären die alten Venice-Haudegen nie weg gewesen. Da sind der Punk und der Funk, der Metal und der Hardcore, das Jam-Element mit seinem verspielten Gitarrengedudel, die Spoken-Words-Parts, kurzum: sämtliche Trademarks der Suicidal-History. Auch Muir hat sich nicht geändert. Er quatscht wie ein Wasserfall und ganz gern mal an der Fragestellung vorbei.

Mike, ihr habt „13“ seit über einer Dekade immer wieder als „so gut wie fertig“ angekündigt. Was zur Hölle hat so lange gedauert?

»Vor allem haben wir uns aus der Routine gelöst, alle ein bis zwei Jahre ein Album zu veröffentlichen und damit auf Tour zu gehen. Wenn man das zu lange macht, wird es zu einer Pflichtübung, die nicht mehr viel mit wirklicher Hingabe zu tun hat. Wenn man älter wird, nimmt man sich einfach mehr Zeit. Was sind dann schon fünf Jahre mehr oder weniger? Ich hatte außerdem diverse Rückenprobleme, musste operiert werden und lebte sogar für eine Weile in Australien. Darüber hinaus habe ich ein paar Kinder in die Welt gesetzt (lacht). Außerdem kauft doch eh niemand mehr CDs. Das ist aber wiederum ziemlich egal, weil für mich die Langlebigkeit eines Albums deutlich wichtiger ist. Es bringt mir nicht viel, wenn Leute nach fünf Sekunden sagen, dass sie die neue Scheibe geil finden. Es ist cooler, wenn jemand in zehn Jahren...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsSUICIDAL TENDENCIES

Still Cyco Punk After All These YearsRH #377 - 2018
Suicidal/Alive (41:22)Nach dem Soloalbum von Mike Muir „Lost My Brain... Once ...
World Gone MadRH #353 - 2016
Suicidal/Soulfood (56:40)Die SUICIDAL TENDENCIES beglücken uns schon seit Jahrz...
13RH #312 - 2013
Suicidal Records/Soulfood (59:15) 13 Jahre nach „Free Your Soul...“ knüppe...
No Mercy Fool!/The Suicidal FamilyRH #281 - 2010
Suicidal (47:43) Zu früh gefreut, Suicidal-Maniacs: Bei „No Mercy Fool!/Th...
Friends & Family 2 RH #170 - 2001
Auch nicht schlecht: Wo andere Bands ihre „Friends & Family“-Alben vorwiegen...
Free Your SoulRH #160 - 2000
Ihr letztes Album "Freedumb" war ein schnörkelloser, dir mit voller Wucht ins G...
FreedumbRH #146 - 1999
Seit mehr als fünf Jahren ist aus Mike Muir und den SUICIDAL TENDENCIES die Luf...
Prime CutsRH #122 - 1997
Eine News im letzten Rock Hard ließ aufhorchen: Auch die SUICIDAL TENDENCIES ha...
Suicidal For LifeRH #86 - 1994
Tja, da hat der gute Mike Muir nicht Wort gehalten, als er in unserer letzten Au...
Still CycoRH #73 - 1993
SUICIDAL-Frontmann Mike hat Wort gehalten, als er mir im letzten Sommer im Inter...
The Art Of RebellionRH #64 - 1992
Diese Band wird immer besser. Nachdem den SUICIDAL TENDENCIES mit "Lights, ...
Lights, Camera, RevolutionRH #42 - 1990
Auch wenn die "Feel Like Shit/Deja Vu"-Mini-LP nicht mit normalen Maßstäben zu...
Controlled By Hatred/Feel Like Shit... (Mini-LP)RH #33 - 1989
Von den echten Hardcore-Fans verstoßen, sind die SUICIDAL TENDENCIES seit ihrem...
How Will I Laugh Tomorrow ...RH #30 - 1988
Eine überragende Debüt-LP reichte den SUICIDAL TENDENCIES, um von null auf hun...
First
Bis auf wenige Ausnahmen wie C.O.C., Raw Power oder D.R.I. hat mir der Hardcore-...
Lights, Camera, Revolution1990
Ja! Ja! Ja! Diese Scheibe ist einfach genial! Vermutlich der Höhepunkt im Schaf...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen