Online-MegazineFestivals & Live Reviews

NOTHGARD, EQUILIBRIUM, HEIDEVOLK, FINSTERFORST

Bochum, Matrix

EQUILIBRIUM

Während auf dem Real-Parkplatz nebenan ein Marktschreier versucht, Fahrräder unter die Leute zu bringen, versammeln sich vor der Bochumer Matrix die ersten Metal-Fans. Pünktlich zum Einlass um 18 Uhr hat sich vor der Tür bereits eine beachtliche Schlange gebildet. Da der Abend mit vier Bands ein vollgepacktes Billing verspricht, wurde der Konzertbeginn kurzerhand eine halbe Stunde vorverlegt.

Und so läuten NOTHGARD um 18:30 Uhr den Abend ein. Zu Beginn ist der Saal bis zum Mischpult gefüllt, aber bereits nach den ersten Songs ist die Halle zu gut drei Vierteln voll. Sänger und Gitarrist Dom R. Crey, der später mit EQUILIBRIUM noch einen Auftritt hat, freut sich: „Großartig, dass um die Uhrzeit schon so viele da sind.“ Gespielt wird ein musikalischer Querschnitt aller Alben. Neben dem Titeltrack der 2014er-Platte „Age Of Pandora“ ist auch der namensgebende Song der soeben veröffentlichten „The Sinner's Sake“-Scheibe zu hören und wird mit Applaus und Kopfnicken begrüßt. Zum Abschluss des 40-minütigen Sets wird mit 'Lex Talionis' ein Abstecher zu den Anfängen der Band gemacht.



Banner runter – Banner rauf. Weiter geht’s um kurz vor halb acht mit FINSTERFORST. Die Schwarzwälder starten im Nebel mit verschmierten Gesichtern und in die Höhe gereckten Fäusten. Passend zur aktuellen „#YØLØ“-EP trägt Sänger Oliver Berlin zu Beginn eine überdimensionierte, grün leuchtende Brille, die er nach einem Song aber gleich wieder verschwinden lässt. Denn als nächstes kommt mit 'Zeit für Hass' ein etwas ernsterer Song, „für Leute, die uns nicht mehr lieb haben, wegen der lustigen Platte“, wie der Sänger schmunzelnd erklärt. Danach ist mit 'Auf die 12' auch was für Fußballfans dabei. Zu '#YØLØ' starten die Fans frei nach dem Motto „Scheiß auf alle“ einen Moshpit und die Musiker auf der Bühne einen Tanz im Kreis. Nach der kurzweiligen Blödelei schließen FINSTERFORST ihr Set mit dem etwas längeren Song 'Mach Dich frei!'.



Pünktlich um 20:15 Uhr stehen die Niederländer HEIDEVOLK dann auf der Bühne. Das ist mal eine Primetime nach meinem Geschmack. Mit der Meinung stehe ich wohl nicht alleine da, denn so langsam wird es richtig voll in den Katakomben der Matrix. Die Headbanger feiern zu Songs wie 'De toekomst lonkt' vom „Batavi“-Album, zu 'Saksenland' wird – sogar ohne Aufforderung – ein Moshpit gestartet und ab 'Urth', dem fünften Song der Setlist, hat die Security alle Hände voll zu tun mit Crowdsurfern. An dieser Stelle mal ein fettes Dankeschön fürs Aufpassen und vor allem fürs Wasser verteilen an die durstigen Kehlen. Apropos Erfrischung, das kühle Lieblingsgetränk wird mit 'Drankgelag' gefeiert – wer auch immer da 'Milch' gerufen hat, es war ausnahmsweise Bier damit gemeint. Mit 'Vinland' neigt sich der gut einstündige Auftritt HEIDEVOLKs dem Ende entgegen. Der krönende Abschluss scheint dem Publikum ein gut bekanntes Normaal-Cover zu sein, denn zu 'Vulgaris Magistralis', wird noch mal ordentlich mitgegrölt.



Nach einer Umbaupause oder vielmehr Bäume-Zusammensteck-und-Raben-darauf-platzier-Pause geht’s um 22 Uhr los mit den Headlinern EQUILIBRIUM. Das Intro der aktuellen „Armageddon“-Platte kommt über Band, während die Herrschaften unter Applaus die schön anzusehende Bühne betreten. Auch mit den nächsten zwei Songs 'Erwachen' und 'Katharsis' hält sich das Quintett bei gutem Sound an die „Armageddon“-Trackreihenfolge. Mit 'Waldschrein' wird dann ein Abstecher in frühere Gefilde gemacht und spätestens jetzt tobt und springt die ganze Halle, bereits sichtlich schwitzend, was auch Sänger Robse Dahn lachend bemerkt: „Der Geruch hier ist abenteuerlich.“ Davon lässt sich an diesem Abend aber niemand aufhalten und so bedanken sich EQUILIBRIUM mit 'Heimat' „für den geilen Empfang“ beim Bochumer Publikum. Auf der Bühne herrschen langsam saunaartige Temperaturen und so scherzt Robse: „Was eine Hitze. Gehen wir nach Hause.“ Genug hat jedoch noch lange niemand. Weiter geht’s mit dem Klassiker 'Blut im Auge', gefolgt vom neuen Song 'Prey' und dem von René geschriebenen 'Born To Be Epic'. Obwohl neu, sind die Fans textsicher bei der Sache – insgesamt sogar so sicher, dass sie mit Klatschen und Sprechchören EQUILIBRIUMs Musik feiern, was die Musiker sichtlich genießen und sich eine Sitzpause auf der Bühne gönnen. Mit neuer Energie geht dann schon mit 'Uns'rer Flöten Klang' und 'Himmelsrand' das reguläre Set dem Ende entgegen und erreicht mit dem „Sagas“-Klassiker 'Unbesiegt' einen Höhepunkt. Auch wenn die Luft steht und der Schweiß rinnt, die Zugabe wird trotzdem herbeigerufen. Dem Publikum werden fünf Songs von vier verschiedenen Alben geboten. Im Zeichen des neuen Albums beginnt die Zugabe mit 'Rise Again', wo zunächst Gitarrist Dom kurzzeitig den Gesang übernimmt, und schließt mit 'Eternal Destination'. Bei der ruhigeren Nummer 'Freiflug' fliegen die Arme im Takt hin und her, etwas erholt bricht dann 'Der Sturm' von der Waldschrein-EP los, bevor es um halb zwölf 'Heimwärts' geht.




Setlist EQUILIBRIUM:

Sehnsucht
Erwachen
Katharsis
Waldschrein
Heimat
Karawane
Blut im Auge
Prey
Born To Be Epic
Uns'rer Flöten Klang
Himmelsrand
Unbesiegt
---
Rise Again
Freiflug
Der Sturm
Heimwärts
Eternal Destination

 

Pics: Lisa Scholz

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY02.12.2017OberhausenHelvete Tickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY03.12.2017ErfurtFrom HellTickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY04.12.2017CH-PrattelnZ7 MiniTickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY05.12.2017MannheimMS ConnexionTickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY06.12.2017AT-WienViper Room Tickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY08.12.2017BerlinNukeTickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY09.12.2017NürnbergCultTickets
KALMAH + NOTHGARD + HERETOIR + LOST IN GREY10.12.2017MünchenBackstage Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST16.02.2018HamburgMarkthalleTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST17.02.2018OberhausenTurbinenhalle Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST19.02.2018SaarbrückenGarageTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST26.02.2018CH-VeveyThe Rocking ChairTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST27.02.2018AschaffenburgColos-Saal Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST28.02.2018BerlinColumbia TheaterTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST02.03.2018MünchenBackstage Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST03.03.2018StuttgartLKATickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST04.03.2018CH-PrattelnZ7 Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST06.03.2018AT-SalzburgRockhouseTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST07.03.2018AT-GrazOrpheum Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST08.03.2018AT-WienSimm CityTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST09.03.2018LeipzigHellraiserTickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST10.03.2018GeiselwindMusic Hall Tickets
KORPIKLAANI + ARKONA + HEIDEVOLK + TROLLFEST11.03.2018HannoverCapitolTickets

Reviews

NOTHGARD - The Sinner´s SakeRH #353 - 2016
NoiseArt/Universal (47:30)NOTHGARD gelten als Melodic-Death-Metal-Band mit leich...
FINSTERFORST - #YØLØRH #353 - 2016
Napalm/Universal (40:30)Nicht wenige sind von der Suff-Schunkel-Variante des Fol...
EQUILIBRIUM - ArmageddonRH #351 - 2016
Nuclear Blast/Warner (50:16)Schon mal im kreischbunten Hawaii-Hemd auf eine Beer...
HEIDEVOLK - VeluaRH #335 - 2015
Napalm/Universal (56:18)Gibt´s eigentlich ein Gesetz, demzufolge Pagan Metal vo...
NOTHGARD - Ace Of PandoraRH #328 - 2014
Trollzorn/Soulfood (49:13)Fronter Dom R. Crey ist zwar gerade bei Equilibrium al...
EQUILIBRIUM - ErdentempelRH #325 - 2014
Nuclear Blast/Warner (56:20)Die letzten Jahre scheinen gute Jahre für EQUILIBRI...
EQUILIBRIUM - WaldschreinRH #316 - 2013
Nuclear Blast/Warner (20:08) Drei Jahre nach ihrem starken letzten Album „Rek...
FINSTERFORST - RastlosRH #307 - 2012
Napalm/Edel (75:22) Das Nachfolgealbum von „...zum Tode hin“ haben die Schw...
HEIDEVOLK - BataviRH #298 - 2012
Napalm/Edel (38:47) Mit den drei Vorgängeralben und coolen Liveshows haben sic...
NOTHGARD - Warhorns Of MidgardRH #289 - 2011
Black Bards/Alive (55:53) Sind die Songs spannender als die Titel ´Lex Talioni...
EQUILIBRIUM - Rekreatur
Nuclear Blast/Warner (62:05) Bock auf eingängigen deutschsprachigen Pagan Me...
HEIDEVOLK - Uit Oude Grond
Ich war noch nie im Gelderland, aber dort muss es wunderschön sein. Anders kann...
EQUILIBRIUM - SagasRH #254 - 2008
(79:14) Drei Jahre nach ihrem sensationellen Debütalbum geben EQUILIBRIUM nun ...
HEIDEVOLK - Walhalla wacht
(41:34) Im Pagan/Folk-Metal-Trend wurde bereits der Bodensatz unter Vertrag gen...
EQUILIBRIUM - Turis Fratyr
(50:24) Mit ihrer Mischung aus Pagan-, Viking-, Folk- und melodischem Black/Dea...