Online-MegazineFestivals & Live Reviews

SKULL FIST, VANDERBUYST, ENFORCER, GENGIS KHAN

Essen, Turock

ENFORCER

Das Turock lädt zu einer ordentlichen Heavy Metal Attack: ENFORCER, SKULL FIST und VANDERBUYST dürfen im ausverkauften Club ihre Songs zum Besten geben. Selten hat man so eine wilde Menge in Essen gesehen: Hier fliegt Bier über die Köpfe, Musiker tragen sich gegenseitig auf den Schultern und sowieso ist der Konzertabend die reinste Party.

Der überpünktliche Start des angekündigten "Special Guests" überrascht nicht nur die Verfasserin dieser Zeilen, die von GENGIS KHAN nur noch die letzten Töne vernimmt. Etwas überrumpelt blicken die Zuschauer auf die aus Italien angereisten Heavy-Metal-Newcomer, die im letzten Jahr ihr Debüt „Gengis Khan Was A Rocker“ veröffentlicht haben. Zumindest scheint die Meute bereits aufgewärmt.

Warm ist das passende Stichwort, denn langsam aber sicher ist das ausverkaufte Turock nicht nur sicht- sondern auch spürbar. Mit kühlem Bier in der Hand erwarten die Kuttenträger VANDERBUYST, die mit feinstem Hardrock die Party einläuten. Kaum betritt das holländische Trio die Bühne, haben sie das Publikum schon voll und ganz auf ihrer Seite und schmettern gemeinsam mit den Fans Hymnen wie 'Flying Dutchman' und 'Tiger'. Und wer nicht von alleine mitmacht, wird spätestens nach den Aufforderungen von Fronter Jochem Jonkman mitgerissen, der teilweise auf Englisch und teilweise in charmantem holländisch-akzentuiertem Deutsch die Menge für sich gewinnt.
Allerdings muss gesagt werden, dass die Songs nach geraumer Zeit keine große Überraschung mehr liefern – was die Fans aber nicht zu stören scheint, die weiterhin fleißig die Refrains mitgrölen. Besonders hervorzuheben ist, dass die Jungs ihr Handwerk wirklich beherrschen: Auf schiefe Töne wartet man bei VANDERBUYST vergebens, die Gitarrensoli bestehen jede Feuerprobe und insgesamt wirkt die Truppe sehr tight. Vor allem haben die Holländer sichtlich Spaß auf der Bühne und das überträgt sich direkt auf ihre Zuhörer.

Worauf die Mehrheit der Besucher aber wirklich wartet, zeigt sich bei den auf die Bühne hüpfenden Kanadiern von SKULL FIST: Die Fans sind schon bei den ersten Klängen von 'Ride The Beast' völlig hingerissen und geraten mit jedem weiteren Song mehr außer Rand und Band. Gitarrist und Sänger Jackie Slaughter kennt sein Publikum und trifft mit scherzhaften Songansagen wie dem aufs "Chasing The Dream"-Album bezogenen "Are you chasing the dream, motherfuckers? We are chasing other motherfuckers!" genau ihren Geschmack. Mit Nummern wie 'Commit To Rock' und 'No False Metal' pfeffern die traditionellen Metaller aber auch einen bekannten Hit nach dem anderen ins Auditorium und vergessen dabei nicht eine ordentliche Portion Show und Rumgepose. Mister Slaughter eröffnet dann mit einem Sprung in die Menge die nachfolgende Stagediving- und Crowdsurfparty, die literweise Bierduschen nach sich zieht. Bei ihren eingängigen Melodien und Mitgrölrefrains möchte man meinen, dass SKULL FIST ihren eigenen Backgroundchor mitgebracht haben - so sehr schreien sich die Fans die Kehle aus dem Leib. Von musikalischer Raffinesse kann man bei den Kanadiern jedoch nicht unbedingt sprechen. Braucht hier heute aber auch keiner: Im Turock schwebt ein Gefühl von Freiheit und Alltagsflucht im Raum, das sich mit jeder mitgesungenen Zeile mehr zu entfachen scheint. Bei 'Head Of The Pack' nimmt Mister Slaughter den Saitenschwinger Johnny Exciter auf die Schultern und gemeinsam schreddern sie was das Zeug hält – damit findet die Show ein besonderes Ende.

Am Ende scheinen auch die Kräfte der meisten Besucher zu sein. Zumindest leert sich das Turock zum anstehenden Auftritt von ENFORCER sichtlich – leider. Die Schweden, die erst im letzten Jahr ihren dritten Silberling "Death By Fire" veröffentlicht haben, legen voller Energie und Frische einen mächtigen Auftakt hin und läuten mit 'Bells Of Hades' ihre Show ein. Zumindest die übrigen eingefleischten ENFORCER-Fans werden von 'Mesmerized By Fire' mitgerissen und singen mit Fronter Olof Wikstrand um die Wette.
Die Heavy-/Speed-Metaller animieren ihre Fans nur in angenehmen Abständen zum Mitmachen, und es wird deutlich, dass die Musik hier im Fokus steht. Und die spricht für sich selbst. Einwandfrei leben sich Joseph Tholl und Olof Wikstrand an den Gitarren aus. Letzterer überzeugt gesanglich in den Höhenlagen genauso wie auf den Alben, und die Setlist bietet eine perfekte Mischung aus neuen wie alten Songs. Mit 'Katana', 'Scream Of The Savage' und 'Walk With Me' kommen die Hits wie am Fließband, und die Fans voll auf ihre Kosten.
Bei der Instrumental-Nummer 'Crystal Suite' wird noch mal das musikalische Handwerk der Schweden unter Beweis gestellt, während Trommler Jonas Wikstrand zusätzlich mit einem Drumsolo brillieren darf. Als letzte Zugabe spielt die Speed-Truppe den Venom-Klassiker 'Bursting Out' – völlig unverdient vor wenigen und verglichen mit SKULL FIST gemäßigten Zuschauern.

Insgesamt ein gelungener Abend, bei dem vor allem ENFORCER und VANDERBUYST mit der Musik, und SKULL FIST mit Show und Stimmung punkten können.


SETLIST ENFORCER

Bells Of Hades
Death Rides This Night
Mesmerized By Fire
Live For The Night
Katana
On The Loose
Crystal Suit
City Lights
Scream Of The Savage
Take Me Out Of This Nightmare
Walk With Me
Run For Your Life
Silent Hour/The Conjugation
Satan
.......
Bursting Out (Venom-Cover)

 

Pics: Mandy Malon

Reviews

ENFORCER - Live By FireRH #343 - 2015
Nuclear Blast/Warner (71:14)Der erste offizielle Live-Output bringt die Energie ...
ENFORCER - From BeyondRH #334 - 2015
Nuclear Blast/Warner (42:45)Ein Massacre-Cover enthält „From Beyond“, das v...
VANDERBUYST - At The Crack Of DawnRH #330 - 2014
Ván/Soulfood (42:16)Für „At The Crack Of Dawn“ haben VANDERBUYST ihren Pro...
SKULL FIST - Chasing The DreamRH #320 - 2013
NoiseArt/Universal (36:41) Wenn Fast Fräääänkie Albrecht seiner Verzückung...
GENGIS KHAN - Gengis Khan Was A RockerRH #317 - 2013
MDD/Alive (55:20) Angesichts einer wirklich blühenden Szene in Italien mit her...
ENFORCER - Death By FireRH #309 - 2013
Nuclear Blast/Warner (35:48) Die vier Songs der „A-Seite“, die deutlich an ...
VANDERBUYST - Flying DutchmenRH #307 - 2012
Ván/Soulfood (40:08) Auch wenn „In Dutch“, der Zweitling des holländische...
VANDERBUYST - In DutchRH #295 - 2011
Ván/Soulfood (36:17) Wenn es darum geht, die Newcomer des vergangenen Jahres z...
SKULL FIST - Head Öf The PackRH #292 - 2011
NoiseArt/Edel (43:05) Eines vorweg: CD-Info-Sprüche wie „Auf dem Keep-It-Tru...
SKULL FIST - Heavier Than MetalRH #289 - 2011
Eigenpressung (21:39) „The band would like to thank: the spirit of Heavy Meta...
VANDERBUYST - VanderbuystRH #282 - 2010
Fuck yeaaaahhhh, ihr verdammten Hosenscheißer hinter euren Trutzburgen aus Pro-...
ENFORCER - Diamonds
Heavy Artillery/Earache Ich bin wieder zwölf! Woohoo! Wir befinden uns in de...
SKULL FIST - Heavier Than Metal
Eigenproduktion (21:39) Es war ein guter Tag für den Metal, als sich eines s...
ENFORCER - DiamondsRH #277 - 2010
Earache/Soulfood (39:27) Neben u.a. In Solitude, Portrait, Bullet und Cauldro...
VANDERBUYST - Vanderbuyst
Während Powervice leider noch immer auf Eis liegen und The Devil´s Blood gerad...
ENFORCER - Into The NightRH #260 - 2008
Bock auf ´ne Zeitreise in die Jahre, in der Combos wie Savage Grace oder Abatto...