RH #96Interview

PHANTOMS OF FUTURE

„Wir sind eine Weltband“

„Call Of The Wild“, die neue Platte der Phantome und gleichzeitig die erste Veröffentlichung der Jungs bei einem Majorlabel, fand den Weg in die „Dynamit“-Rubrik der letzten Ausgabe - da ist es angesagt, mal auszuloten, wie´s bei den Jungs so aussieht...

 

Nach drei Indie-Veröffentlichungen und einem Live-Album ist inzwischen nämlich eine Menge bei Sir Hannes (v.), Dr. Krid (g.), Paul E. (b.) und Olaf (dr.) passiert: Die Combo schrieb ohne Ende neue Songs, betourte wirklich jeden Landstrich dieser unserer Republik, hat zwischendurch noch das Management gewechselt und schließlich einen jener Deals ergattert, von denen zwar alle Bands träumen, die aber nur ein paar letztendlich auch erhalten...

Wie seid ihr an den Deal mit Sony gekommen?

Paul: "Evelyn Junker, die A&R-Frau von Epic, kam ins Woodhouse-Studio nach Hagen, hat sich die bereits fertig aufgenommenen Songs angehört, war sofort hellauf begeistert und meinte: „Damit machen wir was!“. Es fanden dann ein oder zwei Vorgespräche statt, in denen wir versucht haben, der Firma unser Konzept zu erklären. Wir haben denen gesagt, daß wir keinen deutschsprachigen HipHop machen und uns auch keine langen Haare wachsen lassen würden, sondern so bleiben wollen, wie wir sind - und die Qualität der Stücke scheint sie überzeugt zu haben."

Über wie viele Produktionen läuft der Vertrag? Müßt ihr jedes Jahr ´ne Neuveröffentlichung an den Start bringen?

Hannes: "Erst mal über vier Produktionen. Sie haben auch das ganze Backprogramm...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen