RH #286Interview

THE MEADS OF ASPHODEL

Das Kreuz mit dem Kreuz

Auf ihrem aktuellen Album „The Murder Of Jesus The Jew“ erzählen THE MEADS OF ASPHODEL ihre eigene Version der Jesus-Geschichte. Als musikalische Untermalung für diese ambitionierte Idee dient ein kruder, fast schon musicalartiger Mix verschiedener musikalischer Genres, ein Parcoursritt zwischen Genie und Wahnsinn, ein Spagat zwischen fantastischen Ideen und manchmal fragwürdiger musikalischer Begabung.

Man kann zu dem Album stehen, wie man will, in jedem Fall steckt verdammt viel Arbeit dahinter - und eine fast schon an Besessenheit grenzende Liebe zum Detail. 60.000 Wörter umfasst eine von Sänger und Texter Metatron verfasste Erklärung zu den Hintergründen von „The Murder Of Jesus The Jew“, die man auf der Homepage der Band nachlesen kann. Und wem das immer noch nicht reicht, der findet dort in einer 45-minütigen Videodokumentation weitere Informationen zum Album und zur Band im Allgemeinen.

Metatron, kannst du mal versuchen, den Kern der Idee hinter dem Album in einigen wenigen Worten zusammenzufassen?

»Wie soll man 60.000 Wörter kürzen? Das Album handelt vom historischen Jesus, der vom übernatürlichen und christlichen Unsinn geraubt wurde, welcher erst nach seinem Tod entstand. Jesus war ein Jude, der für seine Leute gelebt hat und an die Religion seiner Leute glaubte. Das Christentum wurde in Rom geboren und hat den jüdischen Gott adoptiert bzw. gestohlen und daraus eine neue Göttlichkeit gemacht. Der jüdische Gott ist ein monotheistischer Gott, im Gegensatz zum...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen