RH #279Interview

VANDEN PLAS

Mit Schlafsack in die Zeitmaschine

Deutschlands beste Prog-Metal-Band meldet sich nach vier Jahren mit einem prächtigen Konzeptwerk zurück. Das opulent orchestrierte „The Seraphic Clockwork“ beweist: Das Engagement der Kaiserslauterer Band in diversen Theaterproduktionen hat inzwischen deutliche Spuren hinterlassen. Wir sprachen mit Gitarrist Stephan Lill über (verpasste) Chancen, eigene Nischen und lästige Vergleiche.

Stephan, in einem älteren Rock-Hard-Interview äußerst du dich nicht gerade begeistert zum Thema Konzeptalben. Die Hintergrundstory zu „The Seraphic Clockwork“ umfasst jetzt gleich mal satte drei DIN-A4-Seiten. Wurde das Album auch in Hinblick auf eine mögliche Theaterumsetzung geschrieben?

»Natürlich - und zwar sowohl musikalisch als auch textlich. Am Theater brauchst du ja eine durchgehende Geschichte, die die Zuschauer fesseln kann. Vor allem Andy hat in den letzten Jahren sehr viel über Dramaturgie gelernt.«

Die Geschichte stammt aus der Feder von Sänger Andy Kuntz und erzählt von der Zeitreise des im 16. Jahrhundert in Rom lebenden Protagonisten, der aufgrund einer Vision vom Ende der Welt in die Mühlen einer alttestamentarischen Prophezeiung gerät. Er reist zurück ins Jerusalem des Jahres 33 nach Christus, wo er sich seiner gottgewollten Bestimmung stellen muss. Ein typisches Kuntz-Thema im besten Sinne...

»Andy ist halt ein sehr spiritueller Mensch, und das spiegelt sich auch diesmal in seinen Texten wider. Die Story ist nicht nur komplex, sondern auch sehr clever. Wenn man natürlich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen