RH #233Interview

INTO ETERNITY

Es lebe der König!

Wahnsinn! Nach dem brillanten 2004er Vorgänger „Buried In Oblivion“ schaffen es die Prog/Power/Death-Canucks von INTO ETERNITY doch tatsächlich, mit „The Scattering Of Ashes“ nicht nur einen, sondern gleich zwei draufzusetzen.

Die drei bisherigen Veröffentlichungen der begnadeten Techniker litten alle unter einem mäßigen Sound, der den atemberaubenden Kompositionen nicht gerecht wurde. Für Album Nummer vier hat man auf die Mixing-Künste von Andy Sneap gesetzt, der das 41-minütige Musikfeuerwerk glanzvoll erstrahlen lässt. Doch damit nicht genug: Es ist auch das erste Album für den mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Sänger Stu Block, der seit Januar 2005 hinterm Mikro steht - ein schier genialer Vokalist, ausgestattet mit einer Variabilität, die dem Hörer eine Gänsehaut nach der anderen beschert. Kurz gesagt: INTO ETERNITY sind mit „The Scattering Of Ashes“ auf einem noch höheren Level angekommen und lassen „Buried In Oblivion“ sprichwörtlich in der Vergessenheit versinken. Wir unterhielten uns mit einem bestens aufgelegten Tim Roth (v./g.).

 

Tim, die letzten zwei Jahre seid ihr eigentlich konstant auf Tour gewesen - und das mit den unterschiedlichsten Bands. Ich glaube kaum, dass es viele Acts gibt, die es wagen würden, zunächst mit Hate Eternal und dann mit Stratovarius auf Konzertreise zu gehen. Wie funktioniert das?

»Ich weiß es auch nicht (lacht), aber wir können wirklich vor nahezu jedem Publikum bestehen. Okay, die Tour mit Stratovarius hat uns alles in allem die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen