RH #205Interview

ANNIHILATOR

Endlich das „dritte“ Album!

Wie immer bestens gelaunt erscheint ANNIHILATOR-Chef Jeff Waters zum Interviewtermin in Köln. Nur das verwirrende neue Album „All For You“ lässt mit seinen konfusen Stilwechseln darauf schließen, dass der Kanadier eine problematische Zeit hinter sich hat. Umso größer ist die Bedeutung des zehnten Studioalbums für den Meister der schnellen Riffs.

Jeff, das neue Album wurde von den wenigen Leuten, die es bis jetzt hören konnten, zwiespältig aufgenommen. Sowohl sehr positive als auch negative Reaktionen hat „All For You“ hervorgerufen, und ich muss zugeben, dass die durchaus vorhandenen Stärken des neuen Materials erst nach zahlreichen Durchläufen zu erkennen sind.

»Mir ist schon bewusst, dass man das Album mehrmals hören muss, da sehr viele verschiedene Stilrichtungen darauf vertreten sind. Die Musik und das Songwriting variieren sehr stark: Erst hört man einen Thrash- oder Speed-Metal-Song, dann ein ruhiges Liebeslied. Diese Stilvielfalt war nicht beabsichtigt, sondern hat sich einfach entwickelt, weil sie meine Einflüsse und Inspirationen widerspiegelt. Ich mag Schnulzen genauso gerne wie Songs von Slayer, Maiden, AC/DC oder Kiss. Auf „All For You“ hat jeder Track einen anderen Sound, wodurch das Album sehr interessant wird.«

Zu dem etwas unruhigen Eindruck trägt auch der variable Gesang von Neuzugang Dave Padden bei. Bislang kaum in Erscheinung getreten, musste der junge Kanadier im letzten Jahr gleich auf großen Festivalbühnen sein Können unter Beweis stellen. Hattest du...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ANNIHILATOR19.10.2018KielPumpeTickets
ANNIHILATOR20.10.2018BremenTivoliTickets
ANNIHILATOR21.10.2018BochumZecheTickets
ANNIHILATOR23.10.2018KölnLuxorTickets
ANNIHILATOR09.11.2018MemmingenKaminwerkTickets
ANNIHILATOR27.11.2018BerlinLido Tickets
ANNIHILATOR28.11.2018AschaffenburgColos-Saal Tickets
ANNIHILATOR29.11.2018NürnbergHirsch Tickets
ANNIHILATOR30.11.2018JenaF-HausTickets
ANNIHILATOR01.12.2018KarlsruheSubstage Tickets

ReviewsANNIHILATOR

For The DementedRH #367 - 2017
Neverland/Warner (48:13)Die Zeiten, in denen man einem neuen ANNIHILATOR-Album s...
Triple ThreatRH #358 - 2017
(UDR/Warner)Wie der Titel schon andeutet, beinhaltet das neue ANNIHILATOR-Blu-ra...
Suicide SocietyRH #341 - 2015
UDR/Warner (45:12)Als die Neuigkeit die Runde machte, dass Jeff Waters mal wiede...
FeastRH #316 - 2013
UDR/EMI (49:42) Nachdem Jeff Waters auf den letzten beiden Longplayern ein weni...
AnnihilatorRH #277 - 2010
Earache/Soulfood (48:50) Heureka, die wollen´s aber wissen! Die ersten drei ...
MetalRH #240 - 2007
Steamhammer/SPV (55:03) Obwohl ANNIHILATOR beständig Qualitätsware abliefern,...
Schizo DeluxeRH #223 - 2005
Böse Zungen mögen ja behaupten, dass „Schizo Deluxe“ eine passende Beschre...
All For YouRH #205 - 2004
(56:03) Neues Label, neues Glück. Und im Falle von ANNIHILATOR auch mal wieder...
The OneRH #204 - 2004
(16:42) Hinterließ das Live-Album der Kanadier wegen der etwas zu euphorisch g...
Double Live AnnihilationRH #191 - 2003
(92:51) Normalerweise bringen Bands gerne dann Live-Alben heraus, wenn sie eine...
Waking The FuryRH #179 - 2002
Tightes Geschrattel, gnadenloses Gebrettere bis zum Anschlag und schwergewichtig...
Carnival DiablosRH #165 - 2001
(59:45) Ein wenig gespannt war ich schon, wie sich Joe Comeau als Leadsänger vo...
Criteria For A Black WidowRH #145 - 1999
Ah, yes! Diesen Monat zeigt sich der Metal von seiner besten Seite, was ein Blic...
RemainsRH #123 - 1997
Befindet sich Jeff Waters auf dem Industrialtrip? Steht der begnadete Metal-Gita...
In Command (Live 1989-1990)RH #116 - 1996
Was für ein Brett! So und nicht anders muß Thrash Metal klingen. "In Command" ...
Refresh The DemonRH #107 - 1996
Nichts Neues bei Waters. Auch auf seinem fünften Studioalbum fährt der Gitarre...
King Of The KillRH #89 - 1994
Wer ohne Vorwarnung das neue Album von ANNIHILATOR in den Player steckt, wird es...
Bag Of TricksRH #86 - 1994
Man kennt das ja: Wechselt eine erfolgreiche Band das Label (im Falle ANNIHILATO...
Set The World On FireRH #72 - 1993
Endlich! Das heißersehnte Scheibchen der kanadischen Thrashgötter! Eine der we...
Never, NeverlandRH #42 - 1990
Der Erstling der "kanadischen Metallica", "Alice In Hell", war das bestverkaufte...
Alice In HellRH #31 - 1989
Das Speed-Debüt des Jahres kommt aus dem Hause Roadrunner. Kopf von ANNIHILATOR...
Alice In Hell1989
Fünf Jahre lang hatte Jeff Waters schon im Underground gewerkelt, ehe er endlic...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen