RH #203Classic Albums

LIFE OF AGONY

"River Runs Red" (1993)

„River Runs Red“ gehörte zu den Aufsehen erregendsten Debütalben des Jahres 1993. Mit ihrem Mix aus charismatischem Gesang, melancholischen Gänsehautmelodien und dynamischen Riffs trafen LIFE OF AGONY voll ins Schwarze. Alan Robert Goldstein alias Alan Roberts, kreativer Kopf und Ur-Mitglied der Kultcombo, drehte die Uhr noch einmal elf Jahre zurück und kramte alte Erinnerungen hervor.

CLASSIC ALBUMS

 

Die Story hinter dem Meilenstein

 

Im Gegensatz zu seinem exzentrischen Kollegen Keith Caputo, der mit ganzem Herzen das Frontmanndasein liebt und lebt, entpuppt sich Alan Robert Goldstein auf der „River Runs Again“-Tour als ein höflich-zurückhaltender und natürlicher Mensch, bei dem man Starallüren vergeblich sucht. Dabei hätte der LIFE OF AGONY-Bassist genug Gründe, die Nase hoch zu tragen: Nicht nur die Texte des noch heute Maßstäbe setzenden „River Runs Red“-Albums stammen aus seiner Feder, auch das Coverartwork, die Songkonzepte, das Bandlogo und die Melodien gehen auf das Konto des vielseitigen Musikers.

 

 

Alan, was passierte zwischen eurer Gründung im Jahre 1989 und dem Release von „River Runs Red“ 1993?

 

»Unser Gitarrist Joey Zampella und ich kannten uns noch aus der Highschool. Er hatte damals eine Band mit Keith Caputo, die sich Isolated Fear nannte. Ich hatte gerade erst mit dem Bassspiel begonnen und wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei ihnen einzusteigen. Wir arbeiteten uns von lokalen Garagenauftritten zu Highschool-Wettbewerben hoch und bekamen die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

LIFE OF AGONY12.10.2018PapenburgAlte KesselschmiedeTickets
LIFE OF AGONY13.10.2018DüsseldorfZakkTickets
LIFE OF AGONY16.10.2018AschaffenburgColos-Saal Tickets
LIFE OF AGONY21.10.2018AT-SalzburgRockhouseTickets
LIFE OF AGONY28.10.2018MünchenTechnikumTickets