RH #202Interview

ATMOSFEAR

Prog mit Pfeilen

Die Prog-Metaller ATMOSFEAR zählen ohne Zweifel zu den besten deutschen Newcomern des letzten Jahres. Doch trotz eines exzellenten Demos klopfte man sich völlig umsonst die Knöchel an den Türen der etablierten Labels wund. Der Frust saß tief.

»Die Ignoranz diverser Labels ist wirklich enttäuschend«, berichtet Keyboarder Stephan. »Die halten es teilweise nicht mal für nötig, auf professionelle Bewerbungen zu reagieren. Inzwischen sagen wir uns allerdings: Schwamm drüber! Wir sind froh, unsere Scheibe in Eigenregie zu vermarkten und zu verkaufen - besonders nachdem wir erfahren haben, was die eine oder andere gesignte Band unseres Standards als Zubrot bekommt. Wir kriegen jetzt alles, hahaha! Dafür, dass Vermarktung und Vertrieb so gut funktionieren, ist nicht zuletzt das professionelle Management von Heinz Podschuweit verantwortlich. An dieser Stelle: Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!«

Da Prog-Metal in Deutschland ein karges Schattendasein fristet, kann man wirklich nur etwas reißen, wenn einem ein paar „Irre“ zur Seite stehen. Zu denen gehört auch Mike Hartmann von Gecko Records, der die CD „Inside The Atmosphere“ als Freundschaftsdienst zum Selbstkostenpreis veröffentlicht hat. Gott schütze das progressive Ehrenamt!

»Seit der Veröffentlichung haben wir erfolgreiche Gigs mit einigen international bekannten Bands gespielt. Das Headway-Festival im holländischen Amstelveen mit Freak Kitchen, Pain Of Salvation, Zero Hour und Sun Caged war zum Beispiel ein tolles...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen