RH #196Interview

DIE HAPPY

Möglichst nackt

Für ihr wichtiges drittes Album sind DIE HAPPY neue Wege gegangen. Sie arbeiteten erstmals mit externen Songwritern zusammen und bemühten für die Aufnahmen gleich zwei Produzenten(-teams). Das Ergebnis spricht für sich: „The Weight Of The Circumstances“ ist die mit Abstand beste Scheibe der Ulmer. Das finden auch Sängerin Marta und Bassist Ralf.

Gerade die Integration von Fremdkomponisten ist für DIE HAPPY ein überraschender Schritt, denn die Musiker sind nicht gerade bekannt dafür, pflegeleichte Marionetten der Plattenfirma zu sein, sondern gelten eher als integer und auf Kontrolle bedacht. Daher wurden auch keine fertigen Songs von Desmond Child, Jack Ponti und Konsorten eingekauft, sondern neue in Sessions mit anderen Musikern geschrieben.

»Es war ja nicht so, dass wir keine eigenen Ideen hatten«, betont Ralf. »Ganz im Gegenteil: Der kreative Prozess lief völlig ungezwungen und wurde zudem von dem portablen Studio erleichtert, das wir uns angeschafft haben. Dadurch konnte nämlich jeder seine Ideen aufnehmen und schon recht weit ausarbeiten. Nachdem wir über 20 dieser Grundlagen gemeinsam als Band zu fertigen Songs ausgearbeitet hatten, waren wir neugierig, wie sich fremde Einflüsse auf unseren Sound auswirken würden. Deswegen sind wir einige Zeit nach Schweden gereist und haben dort mit verschiedenen Leuten gearbeitet. Wegen der langen Dunkelheit und des schlechten Wetters gibt es dort unzählige Musiker und Songwriter, die fast nur in ihren Proberäumen und Studios...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen