RH #179Interview

PUDDLE OF MUDD

Rache ist Blutwurst

Nichts ist unmöglich. Besonders in Amerika, wo Acts wie Creed, Linkin Park oder 3 Doors Down quasi aus dem Stand gleich mehrere Millionen Einheiten ihrer jeweiligen Debüts verkaufen konnten. Mit den Fred Durst-Schützlingen PUDDLE OF MUDD trifft derzeit ein weiterer Newcomer samt kräftig angegrungtem Rock und Smash-Hits wie 'Control' oder 'Blurry' den Nerv der Zeit.

 

Wenn man wie die zu drei Vierteln in L.A. beheimatete Kapelle innerhalb von nur sechs Monaten anderthalb Millionen Exemplare an den Mann bzw. die Frau bringt, kann man mit Fug und Recht von einem Traumstart sprechen. Zumal das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist. "Come Clean" verkauft sich jenseits des Atlantiks nach wie vor wie warme Semmeln. Trotz dieser "vom Tellerwäscher zum Millionär" anmutenden Erfolgsstory scheinen die Burschen die Bodenhaftung bislang nicht verloren zu haben. Zumindest machen Bandleader Wesley Reid Scantlin (25, v./g.) und Tieftöner Douglas John Ardito (30) diesen Eindruck, als ich ihnen in einem Kölner Hotel in der - wie passend - Dagobertstraße auf den Zahn fühlen darf.

Entdeckt wurde die Combo bzw. Wes vor gut zwei Jahren vom eingangs erwähnten Limp Bizkit-Boss, als dieser mit seiner Nu Metal-Gang im Rahmen der "Family Values"-Tournee in Kansas City gastierte. Dass Durst aufgrund eines gefälschten (!) Backstagepasses in den Besitz einiger Kostproben des Scantlinschen Schaffens kam, klingt zwar nach Seemannsgarn der Plattenfirma, ist aber die Wahrheit und nichts als die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen