RH #162Interview

MONSTER MAGNET

Mit Schrottpressen gegen Hollywood

Bereits in RH 160 gab es mit dem Studioreport einen Vorgeschmack auf das neue MONSTER MAGNET-Album „God Says No“ (s.a. Review in diesem Heft). Nachdem die Scheibe nun fertig vorliegt, stellt sich Mastermind David Wyndorf weiteren Fragen, wobei er sich als schizophrener Charakter präsentiert, der einerseits alle Sex, Drugs & Rock´n´Roll-Klischees bedient, andererseits aber auch mit Einblicken in sein Leben als Familienmensch überrascht.

Nach dem Stress der letzten Wochen wirkt der Sänger und Gitarrist sichtlich entspannt, als er mit der Band in einem New Yorker Fotostudio zum Interview eintrudelt. Im Gegensatz zur bürokratischen Atmosphäre solcher Anlässe geht es hier locker zu. Die Musiker laben sich erst mal am bereitgestellten Frühstücksbuffet und stellen sich dann in aller Ruhe den Fragen, ohne sich von einem Terminplan die Ausführlichkeit ihrer Antworten diktieren zu lassen.

»Zeitdruck hatten wir genug. Jetzt lassen wir´s wieder etwas ruhiger angehen«, murmelt Dave zwischen zwei Bissen. »Das letzte Album ist zwar schon wieder über zwei Jahre her, aber wir sind damit 16 Monate ununterbrochen getourt. Danach brauchte ich dringend etwas Abstand, zumal ich quasi ein Doppelleben führe: einerseits als Musiker und andererseits als Familienvater. Wenn MONSTER MAGNET mal Pause haben, widme ich mich ganz meiner Frau und Tochter und bin hauptberuflich Ehemann und Daddy. In dieser Phase lasse ich die Finger ganz von der Musik. Nach einem halben Jahr mit meinen Lieben fiel mir im...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMONSTER MAGNET

MindfuckerRH #371 - 2018
Napalm/Universal (49:53)Nach der guten, schwer psychedelisch angehauchten „Las...
Cobras And Fire (The Mastermind Redux)RH #341 - 2015
Napalm/Universal (63:53)Schon für die Überarbeitung des eigentlich guten „La...
Milking The Stars: A Re-Imagining Of Last PatrolRH #331 - 2014
Napalm/Universal (56:48)David Wyndorf hatte im Vorfeld orakelt, dass es sich bei...
Last PatrolRH #318 - 2013
Napalm/Universal (51:55) Sehen wir der Sache ins Auge: An die verkaufstechnisch...
MastermindRH #282 - 2010
Die-hard-MONSTER MAGNET-Fans werden sich freuen, aber auch mit „Mastermind“ ...
4-Way DiabloRH #246 - 2007
(57:53) Drei Jahre nach „Monolithic Baby!“ rocken MONSTER MAGNET ei...
Monolithic Baby!RH #202 - 2004
(54:23) Langatmiges Geschwurbel kann man sich bei dieser CD schenken. Über „...
God Says NoRH #162 - 2001
Wer MONSTER MAGNET nur wegen 'Space Lord' gut findet, kann gleich zur nächsten ...
PowertripRH #133 - 1999
MONSTER MAGNET muß man laut hören. Verdammt laut! Am besten so weit aufgedreht...
Dopes To InfinityRH #93 - 1995
"Dopes To Infinity" drückt vor allem unendliche Weiten aus, in denen sich die O...
SuperjudgeRH #73 - 1993
Das vorherige Meisterwerk "Spine Of God" brachte MONSTER MAGNET verdientermaßen...
Spine Of GodRH #58 - 1992
Derzeitiger Lieblingskrach! Geile Mischung aus "Touch Me, I'm Sick", Mudhoney, e...
25 Tab1993
Unter dem Namen MONSTER MAGNET 25 nahmen Dave Wyndorf & Co. schon vor länge...
Powertrip1999
Mit "Spine Of God" (´91) machten sich MONSTER MAGNET alle Dauerkiffer des Plane...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen