RH #161Schwatzkasten

DESTRUCTION

SCHMIER (Destruction)

Er gehört zu den wenigen Originalen der deutschen Metallerzunft: Marcel Schirmer alias SCHMIER (33), seines Zeichens Sänger, Bassist und Bandleader der Thrash-Pioniere DESTRUCTION, die Anfang des Jahres mit "All Hell Breaks Loose" ein triumphales Comeback feierten. Wir nahmen den gelernten Bäcker, Bistro-Besitzer, Frauenschwarm und Rockstar par excellence näher unter die Lupe.

 

Wo bist du aufgewachsen, und wo würdest du gerne leben?

 

»Ich bin am Nabel der Welt geboren: in Istein in Südbaden. Das liegt bei Basel direkt an der Grenze zur Schweiz. Wo ich gerne leben würde? Auf keinen Fall in New York, lieber dort, wo man ein bisschen was von beidem hat. Also ein bisschen ländlich und etwas Stadt. Brasilien wäre ganz geil.«

 

Kannst du kochen?

 

»Ich bin ein sehr talentierter Koch. Deshalb gelingen mir die meisten Gerichte schon beim ersten Mal. Was bei uns im Bistro am besten läuft, sind Pizzen und Salate.«

 

Hattest du jemals Idole?

 

»Idole nicht unbedingt, aber man orientiert sich an vielen Leuten. Sportler, Fußballer und dergleichen. Nur keine Politiker. Wenn ich jetzt alle Leute aus dem Musikbereich aufführe, würde das den Rahmen sprengen.«

 

Würdest du ein öffentliches Amt bekleiden? Wenn ja, welches?

 

»Ich bin ein absoluter Vereinshasser. Außer in einem Fußballclub war ich noch nie irgendwo aktiv. Andererseits kann ich schon nachvollziehen, dass viele Menschen Vereine zur Zusammenrottung brauchen. Politik ist auch nichts für mich. Hoffentlich kann ich noch ein...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ASPHYX + HAMMERCULT + DESTRUCTION + DEATHSTORM + ARROGANZ + XICUTION + ENTER TRAGEDY + BIONIC ANGEL13.01.2017
bis
14.01.2017
Berlin, SlaughterhouseROTTEN AND POOR STAGE KILL FESTIVALTickets
DESTRUCTION + FLOTSAM AND JETSAM + TAAKE + BELPHEGOR + DRACONIAN + HOLY MOSES + SHINING + ORDEN OGAN + DISHARMONIC ORCHESTRA + DEW-SCENTED + u.v.m.19.03.2017
bis
24.03.2017
SLO-BohinjWINTER DAYS OF METALTickets
AMORPHIS + DESTRUCTION + STRATOVARIUS + ABORT ONCE AROUND + ASATOR + BLACK MESSIAH + BLOODLAND + BORN FROM PAIN + CRUSHING CASPARS + DESOLATED + u.v.m.29.06.2017
bis
01.07.2017
Gardelegen, Am ErlebnisbadMETAL FRENZY FESTIVALTickets

ReviewsDESTRUCTION

Under AttackRH #348 - 2016
Nuclear Blast/Warner (47:45)DESTRUCTION-Gitarrist Mike Sifringer ist eine verdam...
Spiritual GenocideRH #308 - 2012
Nuclear Blast/Warner (41:33) DESTRUCTION überraschen sich und uns zu ihrem 30....
Day Of ReckoningRH #286 - 2011
Nuclear Blast/Warner (46:48) Überraschend modern tönt die süddeutsche Thrash...
The Curse Of The Antichrist - Live In Agony
AFM/Soulfood (98:02) VÖ: 25.09. In wirtschaftlich schlechten Zeiten sind Live...
D.E.V.O.L.U.T.I.O.NRH #256 - 2008
25 Jahre sind die Veteranen des Thrash nun schon am Start und haben sich in Form...
Thrash AnthemsRH #237 - 2007
(72:14) Nach Testament, Anthrax und Dimmu Borgir, die jeweils gute Jobs vorgele...
Inventor Of EvilRH #220 - 2005
(50:41) Jetzt haben DESTRUCTION ihr Comeback auch in puncto Coverartwork komple...
Live Discharge
So sieht eine echte Fan-Vollbedienung aus: Anlässlich ihres 20-jährigen Besteh...
Metal DischargeRH #197 - 2003
(39:13) Das dritte Kapitel der zweiten Karrierehälfte stellt den bisherigen H...
Alive DevastationRH #193 - 2002
(64:31) Ihren zweiten Wacken-Auftritt aus dem letzten Jahr nahmen Schmier, Mike...
The AntichristRH #172 - 2001
Nach dem (auch von uns) überbewerteten 2000er Comeback-Scheibchen „All Hell B...
All Hell Breaks LooseRH #156 - 2000
Nach dem überraschend stark ausgefallenen Reunion-Scheibchen der Dänen Artille...
The Least Successful Human CannonballRH #133 - 1998
All diejenigen, die unsere "Unerhört II"-CD ihr eigen nennen, haben mit 'God Gi...
Them Not MeRH #105 - 1995
Ganz klar, auch DESTRUCTION haben schon mal bessere Zeiten erlebt. In den thrash...
Cracked BrainRH #40 - 1990
Über das Schicksal von DESTRUCTION haben wir euch ja schon ausführlich in der ...
Live Without SenseRH #31 - 1989
DESTRUCTION: Ein Name, der, obwohl in letzter Zeit etwas in Vergessenheit gerate...
Release From AgonyRH #23 - 1988
Ohne Zweifel die beste DESTRUCTION-LP! Über die Inhalte der einzelnen Titel hab...
Mad ButcherRH #20 - 1987
Auf diese EP sind wir ja schon in unserem Interview ausführlicher eingegangen. ...
Eternal DevastationRH #17 - 1986
Nach dem Riesenerfolg "Infernal Overkill" legen DESTRUCTION mit dieser Scheibe n...
Infernal OverkillRH #11 - 1985
Soeben erreicht uns auch das Advance-Tape des neuen DESTRUCTION-Albums, das im M...
Sentence Of DeathRH #9 - 1984
Seit Veröffentlichung ihres Demos sind die Bremer DESTRUCTION für mich nach Ru...
Infernal Overkill1985
1985 war es, zumindest in der Provinz, unüblich, den Kunden eines Plattenladens...