RH #161Interview

SYMPHORCE

Start frei zum Seelenflug

SYMPHORCE, die von Ausnahmesänger Andy B. Franck nach dem Split der Prog-Hopefuls Ivanhoe und den anschließenden, unschönen Rechtsstreitigkeiten ins Leben gerufen wurden, schicken sich an, endgültig durchzustarten. Das aktuelle Album "Sinctuary" ist ein echter Power Metal-Gnadenhammer und konnte sich folgerichtig locker in den Top Ten der letzten Richterskala platzieren.

Ein Unterfangen, das Mr. Franck innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal glückte. Denn bereits in der Juniausgabe schaffte er mit seiner anderen Band Brainstorm den Sprung in unsere Dynamit-Rubrik. Sind da für die Zukunft die ersten Probleme nicht schon automatisch vorprogrammiert? Schließlich haben beide Bands den Willen und vor allem auch das nötige Potenzial, sich einen Platz im Vorderfeld der Metal-Bundesliga zu erkämpfen.

»Nein, da wird es keinerlei Stress geben«, zeigt sich Andy zuversichtlich. »Beide Bands und beide Plattenfirmen gehen absolut ehrlich und fair miteinander um. Wobei ich mir allerdings fast sicher bin, dass das Ganze in einer anderen Konstellation mit einer anderen Band und anderen Firmen nicht so einfach machbar gewesen wäre. Bevor ich mich dafür entschieden habe, auch bei Brainstorm zu singen, haben alle Beteiligten lang und breit darüber gesprochen. Klar, die Veröffentlichungstermine der beiden Platten liegen sehr dicht beieinander. Das wird aber in Zukunft nicht mehr der Fall sein. Und selbst wenn eine von beiden Bands richtig groß werden sollte, würde ich die andere Truppe dafür...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen