Review

Reviews

UFO

Big Apple Encounters

Ausgabe: RH 202

(58:59)

Dieser Live-im-Studio-Release präsentiert UFO 1975 zwischen den bahnbrechenden Alben „Force It“ und „No Heavy Petting“ während ihrer zweiten US-Tour im „Record Plant“ in New York. Die Band hatte kurz zuvor die Wandlung von einer bekifften Boogie-Blues-Combo hin zu einem lupenreinen Hardrock-Act durchgemacht und war im Begriff, mit überragenden Kompositionen wie ´Doctor, Doctor´ (hier in einer interessanten, leicht variierten Version vertreten), ´Rock Bottom´ (galt lange als DAS Hardrock-Riff schlechthin), ´Let It Roll´, ´Mother Mary´, ´This Kid´s´ oder ´Shoot Shoot´ (allesamt enthalten) Rockgeschichte zu schreiben. Die persönlichen Spannungen zwischen Sänger Phil Mogg und Wundergitarrist Michael Schenker (im melodisch-klassischen Bereich bis heute einzigartig) entluden sich auf der Bühne in großartigen Songs, die auf dieser CD - weil sie in keinster Weise bearbeitet wurden - ursprünglicher und lebendiger denn je klingen. Kleine Spielfehler und Unsauberheiten sowie orginelle Ansagen eines Phil Mogg in Höchstform tragen erheblich dazu bei, dass „Big Apple Encounters“ dem legendären „großen Bruder“, dem ´78er Live-Doppelalbum „Strangers In The Night“, über weite Strecken tatsächlich Paroli bieten kann.

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.