Review

Reviews 7.5

THE PRETTY RECKLESS

Who You Selling For

Ausgabe: RH 354

Razor & Tie/Rough Trade (51:46)
Taylor Momsen wusste in der Vergangenheit mit THE PRETTY RECKLESS ihre Trümpfe als Rockbitch voll und ganz auszuspielen. Dafür ließ die Sängerin zu dem Mix aus Grunge-, Metal-, Pop- und Alternative-Sounds auch gern mal die Hüllen fallen. Eigentlich war zu erwarten, dass die Amerikaner, ähnlich wie ihre Kollegen Halestorm, zukünftig noch kommerziellere Töne anschlagen und ihr Material weiter auf Radio-Airplay trimmen, doch schon das ungewöhnliche „Who You Selling For“-Artwork lässt erahnen, dass die Band eine andere Richtung einschlägt. Zwar sind die Einflüsse von Bands wie Alice In Chains und Hole noch erkennbar, die modernen und aufbrausenden Sound-Elemente wurden hingegen komplett über Bord geworfen, um Platz für diverse Ausflüge ins Classic-Rock-Lager zu schaffen, zu denen auch zerbrechliche Akustikballaden gehören (´Bedroom Window´ könnte gar von Norah Jones stammen). Dadurch klingt die Band wesentlich erwachsener, lässt allerdings die offensichtlichen Hits der Vorgängerwerke etwas vermissen, was u.a. auch daran liegt, dass Taylor diesmal sehr unaufgeregt und betont lässig singt und den Kompositionen nicht die volle Emotionspalette ihrer Stimme zur Verfügung stellt. Dennoch: Wer auf Rock mit Frauenstimme steht, sollte hier definitiv ein Ohr riskieren.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.