Review

Reviews 8.0

SUICIDAL TENDENCIES

World Gone Mad

Ausgabe: RH 353

Suicidal/Soulfood (56:40)
Die SUICIDAL TENDENCIES beglücken uns schon seit Jahrzehnten als Basisausstattung jeder ihrer Veröffentlichungen mit großartigem Punk/Metal/Funk-Crossover-Achterbahnfahrten, spieltechnischen Finessen, mörderischen Grooves, irren Cyco-Hampeleien und einer Energie, die ein heute 53-Jähriger wie Mike Muir eigentlich gar nicht mehr haben dürfte. Die Alben unterscheiden sich lediglich in der Hitdichte, und da rangiert „World Gone Mad“, für das sich Muir und Speed-Metal-Solist Dean Pleasants eine runderneuerte Hintermannschaft inklusive Ex-Slayer-Dynamo Dave Lombardo gegönnt haben, in den Europa-League-Regionen der Band-Diskografie. Das nicht nur textlich grandiose ´Clap Like Ozzy´ und die 40-Tonnen-Abrissbirne ´Living For Life´ sind Überflieger auf „Freedumb“-Niveau, das phasenweise etwas getragenere, leicht melancholische ´Get Your Fight On!´ macht sich prima zwischen den großen klassischen ST-„Halbballaden“ (Ballade kommt von ballern, you know?), und auch der Großteil der übrigen Songs ist feinster good friendly violent fun.

Autor:
Michael Rensen

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.