Review

Reviews 4.0

SONS OF SOUNDS

Into The Sun

Label: Eucalypdisc
Dauer: 58:53
Ausgabe: RH 366

SONS OF SOUNDS sind drei Brüder aus der Umgebung von Karlsruhe, die ihren progressiv angehauchten Rock/Metal gerne „Free Metal“ betiteln. Das klingt erst mal sympathisch, macht die Bewertung ihrer Kunst allerdings nicht einfacher. Das Zusammenspiel des Trios kann sich auf jeden Fall sehen lassen, was aber letztlich zählt, ist die Anzahl an zupackenden Riffs und Refrains. In dieser Disziplin fällt die Bilanz jedoch mager aus. Der Allerweltssound der Platte hilft ebenso wenig weiter wie die für Prog-Verhältnisse wenig spannend inszenierten Kompositionen. Dazu kommt, dass der Gesang von Roman Beselt etwas mehr Gelassenheit ausstrahlen könnte, stattdessen bewegt sich der Bassist stets am gefühlten Limit. Zugegeben, das ist ziemlich viel Kritik an einer jungen Band, aber die Söhne des Klangs werden sich meines Erachtens an irgendeiner Stelle bewegen müssen, wenn sie ihre positiven Vibrationen massenhaft unter die Leute bringen wollen.

Autor:
Holger Stratmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.