Review

Reviews 9.5

SEPULTURA

Chaos A.D.

Ausgabe: RH 78

Nach Jahren ungebrochener Popularität stellt sich für manche Band irgendwann die Frage, ob das musikalische Potential für einen Sprung nach ganz oben reicht. SEPULTURA (so hat es den Anschein) sind diese Aufgabe ganz locker angegangen. Glaube kann Berge versetzen, und die vier Brasilianer haben diesmal mehr denn je genau das sprechen lassen, was sie seit langem auszeichnet: Persönlichkeit. Da läßt Max Cavalera dann einfach mal den Herzschlag seines Söhnchens im Embryostadium als Intro mitschneiden, als sei's das Normalste der Welt. Dieser Geist ungeborenen Lebens pflanzt sich in zwölf Krachern fort, die SEPULTURA kompromißloser denn je erscheinen lassen. Flotte, kraftvolle Thrashgranaten zwischen drei und vier Minuten, schön kompakt gehalten und weit weniger verspielt als noch auf "Arise". Mitgenommen hat Andreas Kisser aber auf jeden Fall das Talent, ungewöhnliche Leads zu spielen und der Band mit ungewöhnlichen Gitarreneffekten zu mehr Rafinesse zu verhelfen. Da stimmt einfach das Gleichgewicht zwischen Filigranität und roher Power, zeichnet ein hohes Maß an Abwechslung das Album aus. Wer hätte von SEPULTURA einen Song wie 'Kaiowas' erwartet, bei dem das Quartett endlich mal die brasilianische Herkunft in die Wagschale legt und wo Igor Cavalera nicht zum letzten Mal auf dieser Scheibe mit heißen Drumrhythmen einen gewaltigen Soundteppich hinlegt? Am auffälligsten vielleicht das knüppelharte und perfekt arrangierte 'Manifest', das neben 'Refuse/Resist', 'Territory' und der New Model Army-Coverversion 'The Hunt' noch am ehesten auf einer nahezu perfekten LP herausragt. SEPULTURA haben in den letzten Jahren einfach alles richtig gemacht.

Autor:
Holger Stratmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.