Review

Reviews
Doom Metal

POTHEAD

Live At Tempodrom 1997

Label: Janitor
Dauer: 61:15
Erscheinungsdatum: 26.06.2019
Ausgabe: RH 392

Dieser Berliner Auftritt war der Abschluss der „Learn To Hypnotize!“-Tour. Ohne Frage die Zeit, in der POTHEAD zur heißesten Szene-Band Berlins aufstiegen. Die Songs dieses 19-Trackers umfassen die komplette legendäre Frühphase des Trios mit Veröffentlichungen wie „Desiccated Soup“, „Learn To Hypnotize!“, „Rumely Oil Pull“ oder „Pot Of Gold“. Obwohl der Sound eigentlich gut ist, müssen Fans hier leider Abstriche machen. Der Bass ist gerade so wahrnehmbar und der Gesang mitunter Schwankungen unterworfen. Ich meine, POTHEAD schon besser, knackiger und selbstsicherer gehört zu haben als auf dieser Aufnahme. In erster Linie eine Veröffentlichung für Die-hards, die man selbstredend wie gewohnt auf der Website der Band bestellen kann.

Autor:
Holger Stratmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.