Review

Reviews

DESTRUCTION

Thrash Anthems II

Ausgabe: RH 366

Nuclear Blast/Warner (49:19)
Neuaufnahmen gelten generell als umstritten, doch aufgrund der rumpeligen Achtziger-Produktionen machte es bei DESTRUCTION absolut Sinn, dass die Combo 2007 13 Klassiker ihrer ersten Alben mit einem zeitgemäßen Sound erneut aufs Band gezimmert hat. Zehn Jahre später schiebt das Trio nun eine zweite Fuhre Neueinspielungen hinterher: Ursprünglich nur über eine Pledge-Kampagne finanziert und veröffentlicht, wird „Thrash Anthems II“ nun über Nuclear Blast einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Da die größten Klassiker bereits auf dem ersten „Thrash Anthems“-Teil verbraten wurden, widmet sich die Combo diesmal eher Hits aus der zweiten Reihe, was die Sache für Metal-Archäologen noch interessanter macht. Schmier, Mike und Vaaver fördern dabei einiges zutage, was eine Wiederbelebung absolut rechtfertigt. U.a. gibt es mit ´Front Beast´ und ´The Antichrist´ zwei Songs vom 1984er „Bestial Invasion From Hell“-Demo und mit ´Ripping You Off Blind´ einen Track des „Cracked Brain“-Albums zu hören, das die Band 1990 ohne Schmier veröffentlichte. Dazwischen tummelt sich jede Menge kultige Thrash-Kost von „Sentence Of Death“ (1984), „Infernal Overkill“ (1985), „Eternal Devastation“ (1986) und „Release From Agony“ (1987). Die Produktion von V.O. Pulver lässt die Songs druckvoll aus den Boxen hämmern und macht jetzt schon Bock auf die nächste reguläre DESTRUCTION-Scheibe.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.