Review

Reviews 9.0

BORKNAGAR

Winter Thrice

Ausgabe: RH 345

Wenn BORKNAGAR zum 20. Geburtstag an ihr zweites Album „The Olden Domain“ (Referenzplatte neben dem Nachfolger „The Archaic Course“) anknüpfen möchten, tun sie dies mindestens insofern, als dass der allzu sterile Charakter ihrer jüngeren Werke anscheinend plötzlich fast komplett verschwunden ist. Auf „Winter Thrice“ dominieren wieder Bauch statt Hirn und Song anstelle von Überambition, was abermals Melodien bis zum Gehtnichtmehr abwirft, bloß dass diese beinahe ausnahmslos zünden. Die einst als Allstar-Cash-in gerügte Truppe klingt wieder wie eine Band, auch wenn sie weiterhin nur aus Promis besteht und ebensolche gastieren lässt - allen voran Mitbegründer Kristoffer Rygg, dessen Gesang im Titelstück den Kauf der Scheibe ungelogen allein rechtfertigt. Der Rest fällt aber in keiner Weise ab, sondern berührt durchweg und garantiert einen ersten Jahreshöhepunkt über alle Metal-Sparten hinweg

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.