Review

Reviews 8.5

BÖHSE ONKELZ

Viva Los Tioz

Ausgabe: RH 137

Zwei Jahre nach dem letzten Studioalbum "E.I.N.S." legen die ONKELZ nach: "Viva Los Tioz" läutet eine neue Ära in der Bandkarriere ein, soviel wird schon nach dem ersten Durchlauf klar. Nein, keine Angst, die ONKELZ haben sich nicht angepaßt oder sind irgendwelche Kompromisse eingegangen. Sie gehen lediglich etwas subtiler als in früheren Zeiten zu Werke. Die Band wirkt gereift, hat verstärktes Augenmerk auf die Arrangements gelegt und schreckt auch vor dem Einsatz von Samples nicht zurück. Dem einen oder anderen mag das spanisch vorkommen (vor allen Dingen nach dem Genuß des Intros 'Matapalo', das unweigerlich Erinnerungen an Tarantinos Kultstreifen "From Dusk 'Till Dawn" aufkommen läßt), aber dieser Schritt verdient Respekt, denn ein Album im Stile der Vorgänger-Scheiben 'rauszuhauen, wäre für die Frankfurter vermutlich das leichteste der Welt gewesen... Sie sind - mal wieder - den anderen Weg gegangen, und so dominieren in Songs wie dem bereits von der Single bekannten 'Weit weg' oder in dem zweiten Teil der Nummer 'Der Platz neben mir' Synthie-Klänge und ruhigere Passagen, die man in dieser Form von den ONKELZ nicht erwarten konnte. Die Überraschung ist gelungen, und da die bisherigen Markenzeichen der Band nach wie vor reichlich vorhanden sind, ist dieser Spagat zwischen Altbewährtem und neueren Klängen durchaus geglückt. ONKELZ Hardcore-Fans werden mit dem sehr guten Titelsong und Tracks wie 'Terpentin', 'Leere Worte' oder 'Das Geheimnis meiner Kraft' gut bedient, denn bei diesen Stücken demonstrieren die Frankfurter einmal mehr ihr Gespür für eingängige Rock'n'Roll-Songs. Daß auch textlich so manch heißes Eisen angepackt wird, hat bei der Band Tradition, und diesmal dürfte besonders die Nummer 'Ohne mich'(in der die ONKELZ sowohl Stellung gegen blinde Antifa-Eiferer als auch gegen Nazis beziehen) für Zündstoff sorgen. Ist also - abgesehen von einigen Soundspielereien - alles beim alten geblieben? Nicht ganz, denn die ONKELZ sind erwachsen geworden. GroßONKELZ sozusagen. Aber BÖHSE sind sie immer noch...

Autor:
Thomas Kupfer

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.