ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #290 
Titel
CABELA´S DANGEROUS HUNTS 2011 
Erscheinungsjahr
2011 
Note
3.0 

(Activision/Blizzard) (Xbox 360; USK 16)
Tierfreunde bitte nicht weiterlesen: Die Jagdsaison hat begonnen. „Cabela“-Spiele erfreuen sich in den USA großer Beliebtheit, allerdings meist nach einigen Dosen Bier in verschmierten Redneck-Kneipen. Leider müsst ihr daheim reichlich Platz haben, damit eure Plastikknarre samt Sensorleiste funktioniert.
In „Dangerous Hunts 2011“ schlüpft ihr in die Haut von Cole Rainsford, der zusammen mit seinem Vater allerlei Getier auf einer Safari in Afrika erlegen will. Schon bald sitzen Vater und Sohn in der Klemme und kämpfen unter Einsatz ihrer professionellen Jagd-Fähigkeiten ums nackte Überleben.
Leider kann die spannende Story nicht über die schwache Umsetzung hinwegtäuschen. Gegner-KI ist so gut wie nicht vorhanden (es sei denn, ihr denkt, dass Leoparden oder Bären nach zwei Schrotflinten-Volltreffern nicht die Flucht ergreifen würden) und erinnert teilweise an dämliche Zombiehorden. Die Grafik ist schlichtes Mittelmaß, und eure Lightgun, die solide verarbeitete „Top Shot Elite“, lässt euch immer wieder an der unergonomischen Button-Anordnung oder dem schrottreifen Zielfernrohr verzweifeln. „Cabela´s Dangerous Hunts“ ist allenfalls was fürs Obskuritäten-Kabinett. denn weiteres Lightgun-Futter wird nach diesem Rohrkrepierer rar gesät sein.


Tobbe Falarz 3.0

AMAZONEMPFEHLUNG