ReviewAlbum

Band
HELLOWEEN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #113 
Titel
High-Live 
Erscheinungsjahr
1996 
Note

Als Helloween 1989 ihren erstes, mittlerweile längst zur Kultscheibe avanciertes Livealbum "Live In The U.K." veröffentlichten, reichte noch das Fassungsvermögen eines einzelnen Vinyltellers aus, um den Fans einen Querschnitt durch das Repertoire der Kürbismetaller zu bieten. Heute, vier Alben später, muß es schon ein doppelter Silberling mit einer Gesamtspielzeit von knapp 90 Minuten sein. Aufgenommen auf der "The Time Of The Oath"-Tour in Spanien und Italien, beglückt uns "High-Live" mit sechs Songs vom neuen, hammerstarken Album, dreien aus seligen "Keeper"-Tagen sowie sieben Nummern aus der schwierigen Zeit dazwischen. Der Sound ist satt und authentisch, die Fans machen mächtig Stimmung, und die zahllosen Mitsingparts lassen einem so manchen wohligen Schauer den Rücken herunterlaufen. Mit anderen Worten: "High-Live" knüpft nahtlos an die Klasse von "Live In The U.K." an und präsentiert uns eine Band, die endlich wieder zu ihrer alten Form zurückgefunden hat.


Michael Rensen

AMAZONEMPFEHLUNG