ReviewAlbum

Band
ALLTHENIKO 
Kategorie
Album 
Heft
RH #334 
Titel
Fast And Glorious 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
5.5 

Pure Steel/Soulfood (45:49)
„Fast And Glorious“ - hinter einem derartigen Albumtitel könnte man schon fast Programm vermuten. Diesen Eindruck untermauern die Italiener mit dem Opener ´Tank Of Death´ dann auch sogleich. Wenn das kein forscher Auftakt ist... Leider gehen ALLTHENIKO in der Folge bei Nummern mit so putzigen Titeln wie ´Kaiser Steel´, ´Scream For Exciter´ und ´Holy War, Holy Fighters´ öfter mal die Gäule durch. David Nightfights Stimme ist über die Dauer der zehn Songs hinweg doch ein wenig zu eintönig (hoch) und vom Volumen her zudem arg limitiert. Öfter wird die Schallgrenze vom Heavy Metal zum Speed Metal durchbrochen. Das Songwriting an sich ist ziemlich eindimensional. Da spielen Judas Priest und Accept (auch heute noch) ganz klar in einer anderen Liga. Mit dem abschließenden Saxon-Cover ´Power And The Glory´ tun sich ALLTHENIKO am Ende auch nicht gerade einen Gefallen.


Matthias Mader 5.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen