ReviewAlbum

Band
KEN HENSLEY 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Rare & Timeless 
Erscheinungsjahr
2018 
Note

BMG/Warner (70:02)
Der Mann hat mit Uriah Heep Musikgeschichte geschrieben: ´Easy Livin´´, ´Lady In Black´ oder ´Free Me´ gehören seit Jahrzehnten zum Classic-Rock-Kanon. Ähnlich wie Robert Plant mit seinen World-Music-Versionen alter Zeppelin-Klassiker versucht Hensley dieses Erbe mindestens genauso lange zu verwalten. Auf dieser Best-of gibt es einige dieser Versuche, mit einigen Neuaufnahmen und Gästen (u.a. Glenn Hughes). Dazu auch eine neue Version des Blackfoot-Songs ´Send Me An Angel´. Was 1983 durch Rickey Medlockes Gitarre einigermaßen nach Southern Rock klang, ist heute eher Fahrstuhlmucke. Hier tönt Hensley nämlich wie der junge Neil Diamond. Über die Esoterik-Fassung von ´Lady In Black´ soll hier ebenfalls der Mantel des Schweigens gelegt werden. Selten so geärgert auf einer Autofahrt wie bei diesem Album. 


Jörg Staude

AMAZONEMPFEHLUNG