ReviewAlbum

Band
NORTHLAND,NORTHLANE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
Mesmer 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.0 

UNFD (43:34)
Was in der Kritik zum zweiten Album „Singularity“ noch als „Brutalo-Prog-Walze“ bezeichnet wurde, hat sich längst in eine Richtung mit deutlich experimentellerem Einschlag gewandelt. Auf ihrem vierten Album „Mesmer“ klingen die Australier nur noch ansatzweise nach ihren Metalcore-Roots und vergnügen sich stattdessen in deutlich epischeren und melodischeren Sphären mit leicht verkopftem Prog-Twist. Das Sydney-Quintett zitiert gerne Architects, Karnivool und Incubus, wobei ich gesanglich noch Linkin Park erwähnen würde, denn gerade in den melodischen Refrains erinnert Frontmann Jon Deiley sehr an Chester Bennington. Der Sound klingt für meinen Geschmack immer noch ein wenig zu steril, obwohl das Info-Blatt von „organischeren Klängen“ redet. Zu einer schlechten Platte macht das „Mesmer“ sicherlich auch nicht. Die elf Tracks laden zu einer angenehmen Alternative-Prog-Reise mit aggressiven Momenten ein, die eigenständig, dabei aber nicht zu sperrig rüberkommt.


Conny Schiffbauer 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG