ReviewAlbum

Band
EXTREMITY 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
Extremely Fucking Dead 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
6.0 

20 Buck Spin/Soulfood
Wenn sich ein paar Kumpels zusammentun, um mal locker und lässig ein bisschen Mucke zu machen, dann klingt das mitunter auch so, nämlich locker und lässig. Das muss nicht immer gut sein, vor allem wenn es um Musik geht, bei der Lässigkeit eher abträglich ist. EXTREMITY bestehen aus Mitgliedern von Vastum, Agalloch, Worm Oroborus, Trepanation und Repulsion. Kompetenz ist hier also nicht das Problem, und trotzdem klingt „Extremely Fucking Dead“ zu sehr nach Feierabendveranstaltung. Etwas orientierungslos versackt die Band in beliebigem Autopsy-Gesumpfe, lediglich ´Bestial Destiny´ lässt aufhorchen, das klingt nämlich ein bisschen wie Bolt Thrower zu „Realm Of Chaos“-Zeiten. Gute Zutaten, aber leider kein Rezept. Braucht man in der Form nicht.


Sebastian Schilling 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG