ReviewAlbum

Band
DUST IN MIND 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
Oblivion 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
5.5 

DarkTunes/Soulfood (43:53)
Mehr Stoff für den scheinbar gewaltigen Female-fronted-Metal-Markt da draußen, diesmal aus Frankreich, dank gelegentlich gar in Thrash- und Djent-Regionen vordringender Riffs durchaus ein Stück heftiger als zumeist, allerdings nicht wesentlich charismatischer als weite Teile der Konkurrenz. Abgesehen davon, dass die Basismischung aus Keyboard-Bombast, weiblichem Gesang und männlichem Growlen trotz aller Wucht vorhersehbar bleibt, gelingt es der Band viel zu selten, den oft gar nicht mal schlechten Gitarrengewittern ebenbürtige Gesangsmelodien gegenüberzustellen. Die härtesten Momente sind hier die mit Abstand besten (´Born To Fight´), in manchen, nur wenige Takte anhaltenden Momenten erinnert „Oblivion“ gar an die wunderbaren Orphanage. Wer jedoch auf derlei kurze Sentimentalitäts-Kicks verzichten kann, sollte sich diesem Album mit Bedacht nähern.


Tobias Blum 5.5

AMAZONEMPFEHLUNG