ReviewAlbum

Band
DOUBLE CRUSH SYNDROME 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Die For Rock n´Roll 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.5 

Arising Empire/Universal (34:08)
Glaubwürdigen, dreckigen Arschtritt-Rock´n´Roll mit Punk-Attitüde und Witz musste man in Deutschland zumeist vergeblich suchen. Musiker, die mal etwas riskieren, ebenso. Andy Brings hat nichts mehr zu verlieren. Die meisten Fans bringen ihn immer noch eher mit Sodom in Verbindung als mit seiner Solokarriere oder den Traceelords - so what? Und den minimalistischen Bubblegum-Rock´n´Roll-Punk der Ramones versteht auch nicht jeder. Geschenkt. DOUBLE CRUSH SYNDROME werfen den Ballast von Bord, ziehen die Lederjacken an, tragen den Eyeliner auf, und dann wird gerockt, bis der Schweiß von der Decke tropft. Selten so einen Spaß gehabt wie beim Opening-Hit ´Gimme Everything´. Und als die Band beim Frage/Antwort-Spiel ´She´s A Pistol´ total müde antwortet, hätte ich vor Lachen beinahe den Wagen in den Straßengraben gesetzt. DCS servieren die Klischees mit Augenzwinkern, aber ein solch billiger Humor erfordert in Deutschland eine Menge Mut. Dass es auch anders geht, beweist mit ´Unfriend Me Now´ ein Slogan, der absolut auf der Höhe der Zeit ist. Schade nur, dass nach dem agilen Auftakt-Fünfer die ursprüngliche Frische und der Überraschungseffekt ein bisschen abhanden kommen. Ansonsten empfehlen sich DOUBLE CRUSH SYNDROME als erstaunlich stilsichere Party-Rakete fürs Wochenende, Ballade für die Girls inklusive. Gebt mir Action!


Holger Stratmann 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG