ReviewDynamit

Band
PRIMORDIAL 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #371 
Titel
Exile Amongst The Ruins 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Metal Blade/Sony (65:39)
In seiner Sólstafir-Live-Rezi schrieb Wolfgang im letzten Monat, es ginge mittlerweile wahrscheinlich vor allem darum, das Niveau einigermaßen zu halten. Nun, das ist wohl die Krux von Bands, die jahrelang sehr gute bis formidable, im gewissen Sinne sogar szeneprägende Platten veröffentlicht haben. Auch PRIMORDIAL erfinden das Rad, mit dem sie sich bewundernswerterweise nahezu gleichzeitig vorwärts, rückwärts und zur Seite bewegen, nicht mehr neu, sie klingen aber nach wie vor frisch und motiviert, man glaubt Frontmann Alan Averill aufs Wort, wenn er berichtet, dass vor dem Aufnehmen von „Exile Amongst The Ruins“ eine Art Selbstreflexion stattgefunden hat, bei der Authentizität und Relevanz im Fokus standen. Album Nummer neun, konzentriert produziert von Ola Ersfjord (Dead Lord, Tribulation, Dread Sovereign), ist in diesem Sinne denn auch keine Revolution, aber qualitativ erneut weit über dem, was Hinz und Kunz ohne Unterlass in den Markt quetschen, vielleicht trotz einer gewissen Homogenität, die nur ganz Nörgelige als Gleichförmigkeit verunglimpfen, ein bisschen weniger eingängig als zuletzt, dafür in seinen pathosschwangeren Momenten, dem brillanten Opener ´Nail Their Tongues´ mit seinem Black-Metal-Ausbruch zum Beispiel oder dem herzzerreißenden ´Stolen Years´, das jeden Mann in der zweiten Lebenshälfte zu Tränen rührt, noch mitreißender und gefangen nehmender, noch direkter. Und apropos „Homogenität“: Die Ausnahme von der Regel heißt ´To Hell Or The Hangman´ und ist eine smarte Gothrock/Darkwave-Verbeugung inklusive „tanzbarer“ Drum-Beats, die viel besser in den PRIMORDIAL-Kosmos passt, als selbst offenere Ohren denken mögen. Wenn´s nach mir ginge: mehr davon!


Boris Kaiser 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen