ReviewDynamit

Band
THE TEMPERANCE MOVEMENT 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #370 
Titel
A Deeper Cut 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Earache/Warner (43:25)
THE TEMPERANCE MOVEMENT gehören zu den ganz wenigen zeitgenössischen Bands, bei denen es oft nur einen Ton, einen Akkord, eine Klangfarbe braucht, um die Seele in Schwingungen zu versetzen. Jenseits aller Retro-Rock-Klischees knüpfen die Briten qualitativ nahtlos an ihre phänomenalen ersten beiden Alben an und klingen phasenweise wie völlig unnölige Stones oder Faces mit The-Band-Urwüchsigkeit und dezenter Thunder-Schlagseite. In ein sensationell austariertes, warmes Soundgewand ohne digitale Verfettungen gekleidet, verströmt ausnahmslos jeder der völlig eigenständigen, enorm ideenreichen zwölf Songs eine emotionale Magie, bei der man vor Freude heulen möchte. Egal ob schnörkelloser Hardrock (das auf unserer letzten „Lauschangriff“-CD vertretene ´Caught In The Middle´), funkiger Soul (´Love And Devotion´), Feinfühlig-Balladeskes (´A Deeper Cut´), Southern-Bluesiges (´Backwater Zoo´), gediegene Epik (´Another Spiral´) oder fast schon radiokompatibler R&B (´There´s Still Time´) - jeder Refrain ist ein kitschfreier sonischer Sonnenaufgang, und statt sich einzelne Tracks rauszupicken, hört man einfach das komplette Album ein zweites Mal. Und ein drittes. Und ein viertes. Und...


Michael Rensen 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG