ReviewDynamit

Band
JESS AND THE ANCIENT ONES 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #367 
Titel
The Horse And Other Weird Tales 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
8.5 

Svart/Cargo (34:33)
Sängerin Jess und ihre Altvorderen haben mit James Last mittlerweile mindestens ebenso viel gemein wie mit, sagen wir mal, den grob wahlverwandten Blood Ceremony oder auch dem Godfather-Psychedelio Roky Erickson. Federleicht wie Hansi selig fingerschnippt sich das finnische Okkult-Outfit in allercoolster Easy-Listening-Manier durch sein mittlerweile drittes Vollalbum, lustvoll verpeiltes Georgel groovt mehr als einmal die Richtung der Songs vor, während die Gitarre oft eher dienstbeflissen hinterherknarzt, discosoulqueenige Backgroundchöre unterfüttern das operettenhafte, zugleich stets leicht brüchige Doom-Organ von LSD-Witch Jess. Im Vergleich zu den Vorgängern legt Songwriter Thomas Corpse nicht mehr ganz so swingendes und zwingendes Material vor, dafür aber liefert die gereifte Band eine supertighte und souveräne Inszenierung desselben ab. Noch immer gilt also: einer der besten Zeitreise-Tipps und -Trips, die auf dem Retro-Markt zu finden sind!


Thorsten Dörting 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG