ReviewDynamit

Band
SCREAMER 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #358 
Titel
Hell Machine 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
8.5 

High Roller/Soulfood (38:54)
Es kommt ja selten genug vor, dass sich Mandy aus der düsteren Gruft erhebt, die sie ihr Büro nennt, aber kürzlich war´s dann doch mal wieder so weit: „Was ist das? Die neue SCREAMER? Voll geil!“, ließ mich unsere Black-Metal-Lady im Vorbeischweben wissen, als ich die Platte für den diesmonatigen Soundcheck hörte. Tja, was soll man sagen? Recht hat sie! Und überhaupt, wenn auch Schiffmann (dessen sieben Punkte in eine „normale“ Wertung übersetzt ja quasi mindestens eine Acht, eher eine Neun bedeuten), Boris und sogar Ronny, der sonst geschmacklich ganz woanders verortet ist, mal einer Meinung sind, scheint die schwedische Rasselbande eine ganze Menge richtig zu machen. SCREAMER liefern mit „Hell Machine“, ihrem dritten Studioalbum, erneut eine arschtretende Melange aus US-Metal (mit starkem NWOBHM-Einschlag) und traditionellem Hardrock ab (garniert mit jener Rotzigkeit, die junge skandinavische Musiker mit der Muttermilch mitzubekommen scheinen). Ausfälle gibt´s auf dieser starken Platte, die fast mit dem aktuellen Output der musikalisch verwandten amerikanischen Kollegen von High Spirits gleichauf ist, keine - und die Platzierung in unserem diesmonatigen Soundcheck ist damit mehr als gerechtfertigt. Kaufen!


Jens Peters 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG