ReviewDynamit

Band
STONEWALL NOISE ORCHESTRA 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #312 
Titel
Salvation 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
7.5 

Transubstans/ZYX (43:12)
Schon die bisherigen Alben der Schweden gingen als extrem gelungene Referenz an die Siebziger-Jahre-Songwriting-Schule mit Verweisen an Bands wie Black Sabbath oder Kyuss über die Ziellinie, über den Status des (wenn auch hoch gehandelten) Geheimtipps kam das Quintett bisher jedoch nicht hinaus. „Salvation“, Longplayer Nummer vier der STONEWALL NOISE ORCHESTRA-Historie, könnte das ändern, denn auch wenn man das bisherige Erfolgsrezept nur wenig variiert und sich konsequent weiter vor den Großartigkeiten der Altvorderen verbeugt, fährt man diesmal eine derartige Hitdichte auf, dass der nächste Karriereschritt gelingen sollte. Beglückt der Uptempo-Opener ´Die, Die, Die´ noch Zakk-Wylde-Fanboys und -Fangirls, überrascht die nächste Nummer ´New Age Inc.´ mit einem veritablen Refrain, der durchaus das Zeug zum Clubhit mitbringt. Das spacig-balladeske ´Monsoon Song´, ´The Escape Artist´ (könnte auch von Audrey Horne stammen) oder das intensive, mit dezenten Alice-In-Chains-Einflüssen gepimpte ´Beating Butterflies´ sind Nummern, die aus einem eh schon gutklassigen Album herausragen und „Salvation“ auch für die Sammlung von Hardrock-Fans extrem interessant machen.


Thomas Kupfer 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen