ReviewDynamit

Band
BULLET TRAIN BLAST 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #302 
Titel
Nothing Remains 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
8.0 

Target/Soulfood (39:24)
Fuck yeah, diese Dänen treten ja mal ordentlich Ärsche! Neben alten Guns N´Roses dürften BULLET TRAIN BLAST auch Vertreter der neueren schwedischen Sleaze-Szene, allen voran Hardcore Superstar, zu ihren Einflüssen zählen. Gerade gesanglich erinnert Fronter Martin Larsen teilweise überdeutlich an seinen HCSS-Kollegen Jocke Berg. Allerdings setzen sich die vier Herren aus Dänemark von besagter schwedischer Szene durch die angenehm raue und wenig glattgebügelte Produktion von Jacob Hansen ab. BULLET TRAIN BLAST überzeugen sowohl in ruhigeren Momenten (´From The Underground´) als auch dann, wenn sie richtig Gas geben (´Nothing Remains´, ´I´m Insane´). „Nothing Remains“ ist der perfekte Soundtrack, um mit Kumpels ein paar Kannen Bier zu leeren und anschließend das heimische Wohnzimmer zu zerlegen.


Jens Peters 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen