ReviewDVD - Musik

Band
GENE SIMMONS FAMILY JEWELS 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #321 
Titel
The Final Season 
Erscheinungsjahr
2014 
Note

(A&E)
Man muss es bei dieser Gelegenheit einfach mal in die Runde werfen: „Monster“ ist der schlechteste KISS-Longplayer ever. Leserbriefe zu diesem Thema sind willkommen, sollten in ihrer Argumentation aber bitte ein Album aufführen, das tatsächlich schwächer als „Monster“ ist. Das 1978er Solo-Ding von Peter Criss zählt übrigens nicht...
Zu den „Family Jewels“: „Scripted Reality“ ist unterste TV-Schublade, aber wenn der einstige KISS-Dämon in sein Wohnzimmer einlädt, hat es einen gewissen Unterhaltungswert und kann sogar richtig interessant sein (ich denke da z.B. an die Israel-Reise in Staffel sechs). Jetzt reicht´s aber langsam. Genau wie Gene sich bei seinen Geschäfts- und Merch-Ideen gern überschätzt, denkt der Mittsechziger, dass es tatsächlich Leute gibt, die sich für die Frage interessieren, ob er und sein flottes Eheweib Shannon kurz vor der Rente ein Kind adoptieren sollen. Jetzt mal ernsthaft: Who cares? Und wer kommt auf die Idee, so was über zwölf Episoden auszuwalzen? Die wenigen deutschen Promi-Stalker, die das Thema dennoch ganz doll spannend finden, werden spätestens von Genes gewohnt ausgeprägten patriotischen Eskapaden auf die Palme gebracht. Dass den „Family Jewels“ nach sieben Staffeln und 160 Folgen der Stecker gezogen wurde, ist keine Überraschung. Das Drei-DVD-Set ist als US-Import erhältlich.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG