ReviewDVD - Musik

Band
KREATOR 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #315 
Titel
Dying Alive 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

(Nuclear Blast/Warner)
Deutschlands führende Edel-Thrasher hätten mit der Aufnahme irgendeines gigantischen Festivalgigs protzen können. Stattdessen gibt´s coolerweise das schweißige Abschlusskonzert der "Phantom Antichrist"-Tour aus der Oberhausener Turbinenhalle. Passend dazu kommt "Dying Alive" trotz 24-Kamera-Aufwand durch seine unsteril-ruppige Ästhetik streckenweise sogar Smartphone-Sehgewohnheiten entgegen. Angereichert wird die Show mit einigen unaufgeregten Effekten. Ansonsten lassen KREATOR mit der gewohnten Mischung aus Perfektion und Energie die Musik sprechen. Aufgrund der erfolgreichen letzten Alben gibt´s keine Retrokeule, sondern jede Menge Material der aktuellen Longplayer und die - womit wir zu ein paar kleinen Meckereien rüberschwenken - üblichen Frühwerke. ´Phobia´ und ´People Of The Lie´ sind und bleiben die besten Midtempo-Nummern, die je ein deutsches Thrash-Kommando verzapft hat, ansonsten könnte man aber durchaus ein paar Backkatalog-Überraschungen auspacken, Aggro-Gänsehaut beim ´Flag Of Hate´/´Tormentor´-Doppel hin, sofortige Wohnzimmermobiliarzerstörung bei ´Endless Pain´/´Pleasure To Kill´ her. Und bei aller technischen Erhabenheit: Gitarrist Samis Bühnenpräsenz ist mit "latent gelangweilt" noch vorteilhaft beschrieben (kann durch Einlegen der Konzert-Audioversion allerdings umgangen werden). Da sind Milles charmant-stumpfsinnige Ansagen und immer gleichen Gesten schon fast ´ne Wohltat. Auch die Extras halten sich in Grenzen (´ne Mini-Doku, ein paar Videoclips, in der limitierten Auflage noch diverse Demos). Aber das sind im Blick auf die Gesamtqualität von "Dying Alive" Peanuts. Kein KREATOR-Fan kommt an dem Ding vorbei.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG