ReviewDemo-Review

Band
GHOWL 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #360 
Titel
In The Woods 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Der Bandname zeigt bereits ein gewisses Humorverständnis, sodass es nicht verwundert, dass „In The Woods“ seine durchaus vorhandene Bösartigkeit mit dem gleichen Augenzwinkern anreichert wie die Horrorfilmvorlagen, auf die sich die Schweden berufen („Evil Dead“, „Hellraiser“…). Musikalisch wildern GHOWL bei Rob Zombie (mit weniger Dance-Beats), Marilyn Manson (mit weniger Pathos) und den zwischenzeitlichen Zeitgeist-Unterwerfungen Alice Coopers („Brutal Planet“ und so), geben sich entsprechend etwas unterkühlt, lassen aber auch fetten Rock einfließen (die Band nennt dafür als Referenz Black Label Society), wodurch sich das Neun-Song-Album aus dem üblichen Arena-Schockrock-Gedöns ein Stück freischwimmt.
Mehr über das „groovy goofy horror heavy pumping“ Duo und die auf 350 Stück limitierte „echte“ CD findet ihr unter www.ghowl.eu und www.facebook.com/ghowltheband.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG