ReviewDemo-Review

Band
RIOT STARTER 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #348 
Titel
Forced To Kill 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

Wer die ganzen Ami-Sumpf-Sludger für einen Tick zu gestört hält, aber dennoch Bock auf psychisch instabil rumdröhnende Bands hat, schnappe sich einfach RIOT STARTER aus dem Drive-by-shooting-geplagten Balingen. Die rumpeln zwar auch arg widerborstig durch die Walachei, behalten aber immer den roten Songwriting-Faden im Auge. Der fürs „Gschroi“ zuständige Chris gibt sich alle Mühe, den therapiebedürftigen Outlaw raushängen zu lassen, instrumental wird der Laden jedoch zwischen den Eckpunkten Kaputt-Doom, Extrem-Metal, Asi-Rock und einem latenten Clevo-Core-Vibe souverän zusammengehalten.
* Mehr unter: www.facebook.com/xxriotstarterxx


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen