ReviewDemo-Review

Band
RIOT STARTER 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #348 
Titel
Forced To Kill 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

Wer die ganzen Ami-Sumpf-Sludger für einen Tick zu gestört hält, aber dennoch Bock auf psychisch instabil rumdröhnende Bands hat, schnappe sich einfach RIOT STARTER aus dem Drive-by-shooting-geplagten Balingen. Die rumpeln zwar auch arg widerborstig durch die Walachei, behalten aber immer den roten Songwriting-Faden im Auge. Der fürs „Gschroi“ zuständige Chris gibt sich alle Mühe, den therapiebedürftigen Outlaw raushängen zu lassen, instrumental wird der Laden jedoch zwischen den Eckpunkten Kaputt-Doom, Extrem-Metal, Asi-Rock und einem latenten Clevo-Core-Vibe souverän zusammengehalten.
* Mehr unter: www.facebook.com/xxriotstarterxx


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG